Der europäische Blickwinkel. Auf dem Weg in die Welt von Morgen.




US-Schuldpapiere werden wie ein Tsunami die Märkte überfluten und bis 2020 die nächste Weltwirtschaftskrise herbeiführen.

Die Krise von 2020 wird aus der Anhäufung demographischer Probleme resultieren und zur wirtschaftlichen Katastrophe führen. Die weltweit produktivsten Nationen altern und werden bald verschwinden.

Politiker, Journalisten und Finanzpresse ignorieren blinkende Warnsignale. Wirtschaftliche Außenseiter wie Max Keiser, finanzielle Kritiker wie Steve Keen und Mainstream-Ökonomen wie Paul Krugman debattieren über finanzielle Repression, monetäre und steuerliche Interventionen oder wollen noch mehr von freien Märkten und realem Kapitalismus zulassen. Keiner von ihnen spricht das an, was für uns alle sichtbar ist: die Jugend in den produktivsten Ländern verschwindet in einem atemberaubenden Tempo. Die Länder wie die USA, Frankreich und Großbritannien versuchen das Problem zu lösen, indem sie eine noch nie gesehene riesige Zahl von unausgebildeten Migranten ohne Ausweise aufnehmen. Die Finanzkrise von 2008 und die Euro-Krise von 2010 waren nur Vorzeichen davon, was auf uns zukommt.

Gefira #23 Die März–Ausgabe ist jetzt Erhältlich

  • Das US-Handelsdefizit wächst in atemberaubendem Tempo
  • In Russland nichts Neues. Vorhersagen zur russischen Politik nach den Präsidentschaftswahlen
  • Wachsende Bedeutung Asiens und des Mittleren Ostens

Der amerikanische Präsident versucht, die Wirtschaft mithilfe der keynesianischen Finanzplanung zu stimulieren. In den kommenden zehn Jahren werden die US-Staatsausgaben um atemberaubende 60% wachsen, um den zunehmenden Sozialverischerungsverbindlichkeiten gerecht zu werden und die Idee von Paul Wolfowitz über die USA als die einzige Weltmacht in die Tat umsetzen zu können. Dieses Wachstum der Ausgaben muss von den Steuerzahlern finanziert werden. Seitdem die amerikanischen Mainstreammedien mit Trump unter einer Decke stecken, reden sie über massive Steuerschnitte, ungeachtet der Tatsache, dass die US-Bundesregierung eine Zunahme der Steuereinnahmen um 5% jährlich erwartet – es klingt also wie Wunschdenken.

Selbst wenn das US-Bundesregierungeinkommen in den folgenden Jahren um die atemberaubenden 60% zunehmen wird, wird der Plan der Bundesausgaben zu einem beispiellosen Defizit führen. Bis 2020 wird das Defizit 1 Trillion Dollar erreichen, während in der gleichen Zeit die Fed ihre Bilanzsumme verringern wird, indem sie die US-Staatsanleihen verkaufen wird. In den kommenden Jahren wird der Markt mit der Tsunami-Welle der US-Bundesanleihen überflutet, die von der Fed und dem US-Bundesfinanzministerium verkauft werden müssen, und den bisher besten Käufer – die Fed – wird es nicht mehr geben.

Die USA wurden vom fremden Erdöl weniger abhängig, und die Nettoimporte vom Erdöl schrumpften so, dass das US-Handelsdefizit ein Allzeithoch erreichte. Und diese Situation wird sich nur verschlechtern.

Amerikanische Exportprodukte sind Autos, besonders deutsche Marken, die in den USA hergestellt werden, Waffen und Flugzeuge. Doch die Deutschen begannen letztes Jahr, deutsche Autos aus China zu exportieren. Um es dem Ganzen die Krone aufzusetzen, präsentierte der chinesische Flugzeugbauer COMAC ein Flugzeug, das mit Boeing 737 erfolgreich konkurrieren könnte und plant bis 2019 ein weiteres Modell, das Boeing 787 von dem chinesischen Markt verdrängen könnte. Solche Entwicklungen werden künftig die US-Exporte beeinträchtigen. Mit Sojabohnen, als ihrem Hauptexportprodukt, werden die USA nun zu einem dritten/eine dritte Weltwirtschaft. Es stimmt, dass seit der Wahl Donald Trumps die amerikanische Wirtschaft wächst, aber sie hat auch ihre strukturellen Probleme.

In Europa ist die Situation nicht viel besser. Pläne des Präsidenten Macron, die EU zu reformieren, stoßen auf Ablehnung Deutschlands. Macron ist nicht mal im Stande, Frankreich umzustrukturieren. Das knappe Wirtschaftswachstum in Europa, das in Frankreich besonders miserabel ist, resultiert aus Zinssätzen, die noch nie so niedrig waren, und dem daraus folgenden massiven geldpolitischen Stimulus. Es gibt keine europäische Integration, und um 2019 wird die EZB ihr Gelddruck-Programm abschließen, und um 2020 werden es die Märkte begreifen, dass Macron nicht fähig ist, alle möglichen Probleme in Frankreich oder in Europa zu lösen. Bis dahin werden die Deutschen feststellen müssen, dass sie ein demographisches Problem haben, und dass der Prozess der Verringerung der Arbeitskräfte, der bereits angefangen hat, beschleunigt.

Europa ist zu divers und geteilt, um eine Föderation zu bilden, weswegen der Euro zum Scheitern verurteilt ist. Die Italiener spielen mit dem Gedanken eine parallele Währung in einer verschleierten Form einzuführen, um den vorgeschriebenen Gebrauch des Euro umzugehen.

Interessant ist es, dass der dreißigjährige US-Hypothekenzins eine vierjährliche Höhe erreichte, während die USA ihre Schatzanleihen mit höchsten Zinssätzen seit August 2008 verkaufen. Britische Familien werden einen Schock erleben müssen, wenn Zinssätze bis 2% oder mehr stiegen. Der Berg der Hypothekenschulden häufte sich während der letzten Jahre wegen rekordniedriger Kreditkosten an.

Der Erdölpreis klettert ständig nach oben, obgleich er noch nicht den Stand von 2014 erreichte. Wenn der Preis bis zum Jahr 2019 auf 90 Dollar pro Barrel kommt, erwarten wir, dass es für Verbraucher peinlich sein wird.

Westliche Länder stehen einem doppelten demographischen Problem gegenüber: einerseits der Zufluss der inkompatiblen Migranten, die im Grunde genommen nur eine Belastung darstellen, andererseits die zunehmende Zahl der Rentner, die anständige Rendite von ihren garantierten Rentenersparnissen erwarten. Es ist ein großer Fehler, die realen Probleme zu ignorieren und sich zu täuschen, dass unsere Wirtschaftssysteme dem amerikanischem aus den Jahren Reagans ähneln.

Um 2020 wird die nächste Finanzkrise hinter der nächsten Ecke lauern. Die großen Zentralbanken werden es aufgeben, Anleihen und andere Schuldverschreibungen zu kaufen und im nächsten Schritt werden sie Zinssätze anheben. Während die Zinssätze nun langsam nach oben gehen, liegt die Idee des Negativzinses immer noch auf dem Tisch.

Gefira erklärt umfassend die finanziellen und politischen Entwicklungen in der westlichen Wirtschafts- und Geschäftswelt. Wir sind das einzige Team, das dem Leser die gegenwärtige Lage der Wirtschaft ganzheitlich erklärt und Investoren und Wirtschaftswissenschaftler darüber informiert, was sie in den kommenden Jahren erwarten können.

Das Finanzen-Bulletin von Gefira erscheint einmal pro Monat. Das Gefira-Team bereitet jährlich zehn Ausgaben des Bulletins vor, in denen treffende Prognosen zum Thema Energie und Politik präsentiert werden.

Von der Wahl Trumps zum Präsidenten bis zum Anstieg des Ölpreises und der Bitcoin-Rally – darüber schrieben wir, bevor es alles passierte

Nach Ansicht des Gefira-Teams wird die nächste Systemkrise um 2020 kommen, wenn der Ölpreis zum Preis von 100 Dollar zurückkommt und die Zahl der Rentner in Deutschland sich drastisch erhöhen wird. Auf dem Alten Kontinent besteht ein hohes Risiko des Krieges. Jedoch ist es nicht Russland das Land, das uns am meisten gefährdet, sondern die Türkei.

Die Investoren sollen sich nicht auf die Märkte der Schwellenländer, nicht auf staatliche oder private Verschuldung konzentrieren, sondern auf die schrumpfende Bevölkerung in den hochentwickelten Ländern. Japan ist das erste Land, das die Folgen der schrumpfenden Bevölkerung erlebt und aus diesem Grund eine außerordentliche finanzielle und steuerliche Politik verfolgt. Die sinkende Zahl der Einwohner Europas und der USA wird verheerende wirtschaftliche Konsequenzen haben, und 2025 wird sich auch China dem Klub der aussterbenden Nationen anschließen.

Abgesehen von China und Russland ist Wirtschaftswachstum in Afrika, im Mittleren Osten und in Südasien von den entwickelten Ländern abhängig, die einem drastischen Rückgang ihrer Bevölkerungen gegenüberstehen.

In dem Gefira-Bulletin bieten wir Ihnen Vorschläge für ihre Investitionen an und präsentieren eine kohärente Zukunftsprognose aus einer makroökonomischen Perspektive.

Auf unserer Website erscheinen Artikel unseres Rechercheur-Teams, im Finanzbulletin erklären wir umfassend die Zusammenhänge in der Welt von morgen. Wir konzentrieren uns hauptsächlich auf Wirtschaft, Investitionen und strategische Themen. Unser besonderes Augenmerk gilt dem Jahr 2020 als einem Wendepunkt.

Abonnieren Sie das Finanzen-Bulletin von Gefira und erhalten 10 weitere komplette Ausgaben inklusive Zugang zu unserem Archiv für nur 250 Euro oder 250 Dollar.

oder

Kaufen Sie eine Einzelausgabe.

Aus der Sicht der Investoren und Finanzplaner thematisieren wir vor allem:

  • Geopolitische Risiken
  • Demographie
  • Private und öffentliche Verschuldung
  • Blasen auf den Märkten
  • Kryptowährungen
  • Energiesicherheit

Das Finanzen-Bulletin von Gefira ist ein Informationspapier mit vertraulichen Informationen über laufende Ereignisse in der Wirtschaft für Investoren und Geschäftsleute. Es wird von unserer Website begleitet, wo Sie auch Artikel zu sozialen Themen finden.

Das Rechercheur-Team von Gefira ist das einzige, das die Bedeutung des gegenwärtigen demographischen Wandels berücksichtigt, der noch nie in der Geschichte gesehen wurde.

The Gefira research team elaborates its anticipation, drawing on:

  • sein fundiertes Wissen im Bereich Finanzen und Banking;
  • sein komplettes Verständnis von Geopolitik und Geschichte;
  • ausführliche Analysen von Millionen Daten;
  • computergestützte Simulationen.

2 comments on “US-Schuldpapiere werden wie ein Tsunami die Märkte überfluten und bis 2020 die nächste Weltwirtschaftskrise herbeiführen.

  • Der Staat ist ein kaltes Monster. Der Staat frisst eure Kinder und wenn er keine mehr hat, frisst er von anderen Staaten die Kinder.

    Hätte der Staat/Konzerne/Unternehmen die Produktivste Generation ehrlich bezahlt, hätte sich die Produktion der Produktivsten Generation auf den Privaten Bereich erfolgreich für die Staaten ausgewirkt.

    Verwechseln wir bitte nicht unseren vom Konzern-Kapital erlaubten Freiraum nicht mit Freiheit, denn der erlaubte Freiraum ist nur ein Knast ohne Gitter der mit Freiheit nichts zu tun hat, aber die Kunst zu beherrschen sich Unabhängig zu versorgen ist die wahre Freiheit. Wir, das sind über 90% der Weltbevölkerung, dürfen nicht von Freiheit reden, da über 90% der Weltbevölkerung Lohnabhängig sind, was gleichbedeutend ist mit Versklavung durch Lohnabhängigkeit.

    Wir haben drei Kinder und uns wurde schon gesagt, dass es von uns Mutig wäre. Hab noch acht Geschwister. Die meisten älter als ich, die teilweise im Rentenalter sind.

    Curd Schuhmacher Rede von Joan Lui Adriano Celentano.

    https://www.youtube.com/watch?v=cSArReti5EI

    Reply
  • Die Anzahl angemeldet Fahrzeuge wird sich auch in den nächsten Jahren verringern. Mit hin wird sich auch der Spritverbrauch verringern, was Deutschland zunehmend zu schaffen machen wird, da über 70% Steuern bei jedem Tanken anfallen.

    Probleme über Probleme. Die Macht der Regierungen resultiert aus den Einwohnern, aber man darf dabei nicht jeden Staat mit der USA vergleichen. Die USA ist ein Staat deren Macht nicht aus einer Indigenen Bevölkerung kommt. Bei anderen Staaten ist es so, das sie ihre Macht aus einer Indigenen Bevölkerung bekommen. Europa ist dabei das zu ändern, doch das wird ein Babylonischer Misserfolg 2.0 werden.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Gefira bietet eingehende und umfassende Analysen und wertvollen Einblick in die neuesten Geschehnisse, mit denen die Anleger, Finanzplaner und Politiker vertraut sein müssen, um sich für die Welt von morgen vorzubereiten. Die Texte sind sowohl für Fachleute als auch für nicht berufsorientierte Leser bestimmt.

Jahresabo: 10 Nummer für 225€
Erneuerung: 160€

Das Gefira-Bulletin ist auf ENGLISH, DEUTSCH und SPANISCH erhältlich.

 
Menu
More