Der Zusammenbruch von Schieferöl der USA: das Permische Becken als das letzte Bollwerk

Der Gewinn von Rohöl in den Staaten ist seit der Rekordhöhe von 2015 um mehr als 10% zurückgegangen, von 9,6 auf weniger als 8,6 Millionen Barrel Rohölförderung am Tag. Jedoch, der Rückgang bei der Schieferölförderung hat beinahe 20% erreicht. Außerdem, wenn die steigende Herstellung des Permischen Beckens nicht zu berücksichtigen wäre, würde der Rückgang bei der Leistung des amerikanischen Schieferöls um die 33% betragen! Und diese Verringerung würde zunehmen, da die Anzahl neuer Bohrlöcher immer noch nicht ausreicht. Der Zusammenbruch bei der Herstellung von Schieferöl ist mit der herabsinkenden Kurve des Fracking verbunden, doch die fehlerfreie Herstellung von Schieferöl hat begonnen viel schneller zurückzugehen als die der normalen Bohrlöcher. Continue reading

Dschungel-Calais: Ein Modell französischer Urbanisierung

Im Herzen von Paris, das 19. Arrondissement (Flanders Avenue Metro Stalingrad Riquet) befindet sich ein Wanderlager.

Hunderte von jungen Männern (20–30 Jahre alt) schlafen auf der Straße, in Kartons, so wie Tiere. Das 19. Arrondissement (Stalingrad) ist eine berühmte Gegend (ein angenehmer Wohnort, ich habe dort mehr als 20 Jahre gelebt). Heute haben wir das Vergnügen menschliche Not und Elend zu erfahren, akzeptiert von unserem Staat und Machthaber und befürwortet von allen Leuten „mit gutem Herzen“, die meinen, dass wir Menschen nicht hilflos leiden lassen können, in Ländern, wo Kriege geführt werden


Continue reading

Die europäischen Angaben zeigen: die Deflation führt nicht zur Ausschließung des Wirtschaftswachstums

Während Mario Draghi seine Kampagne gegen die Deflation verfolgt, die angeblich sehr schlecht für die Wirtschaft ist, haben fast alle Länder Europas mit Deflation eine ziemlich bemerkenswerte Größe im BIP (Bruttoinlandsprodukt; engl. Gross Domestic Product, GDP) im zweiten Vierteljahr 2016 aufgezeichnet. Das einzige Land mit Deflation, das sich immer noch im Rücktritt befindet, ist – nicht überraschenderweise – Griechenland. Polen, Rumänien und die Slowakei sind mit einer mehr als ein jährigen Deflation im Vorderteil der am schnellsten zunehmenden Ländern der EU.

Die Deflation Griechenlands hat länger als drei Jahre gedauert, nur ist dies ein wirtschaftlicher Sonderfall. Die Deflation auf Zypern hat ebenfalls länger als drei Jahre gedauert und die Insel ist weiterhin in der Lage seine Wirtschaft zu fördern. Polen, Rumänien und die Slowakei befinden sich mit ihrer mehr als einjährigen Deflation auf der Spitze des europäischen BIP Wachstums. Eine kurzfristige Deflation hat dem Wachstum Spaniens, Ungarns oder Bulgariens nicht geschadet. Continue reading

Wenn Erdoğan die Belagerung von Aleppo bricht, wird er zum Vater aller sunnitischen Muslime

Die Ereignisse in Syrien ändern sich sehr schnell. Die Türkei sei in Syrien eingedrungen und steuere auf Al-Bab zu, eine Stadt, die 35km von Aleppo entfernt liegt, jedenfalls laut eines Amtsträgers der türkischen Regierung und einer Aussage, die von der muslimischen Miliz erteilt wurde, welche man durch die Türkei unterstützt und in der FSA (Freie Syrische Armee) gegründet hat.Der nächste Schritt wird darin bestehen, die Belagerung in Aleppo von der östlichen Seite zu durchbrechen. Atatürk war zum Vater aller Türken geworden, nachdem er die Schlacht von Gallipolli gewonnen und die hauptsächlichen Mächte Europas vernichtet hatte; Erdoğan wird zum Vater der sunnitischen Muslime, wenn er Aleppo befreit und somit die Oberhand über Russland und Iran gewinnt.

Russland, die Kurden und die syrische Armee waren dicht dran den Weg zu sperren, der von Raqqa nach Türkei führt. Die Invasion des türkischen Militärs ist daher ein Geschenk des Himmels für die Dschihadisten in Raqqa, denn es bewahrt sie davor, von der Türkei abgeschnitten zu werden. Die türkische Invasion auf Syrien ist ein klarer Vorteil für den ISIS.

Die Ziele Erdoğans waren schon immer offensichtlich, es sind:

  1. zu verhindern, dass die Kurden an Autonomie gewinnen, die YPD, die Schwestergesellschaft der PKK, zu zerstören;

  2. Assad die Macht nehmen.

Continue reading

Die Straßen Europas werden zum Krieg: die Misserfolge und Machtkämpfe der NATO

Die NATO ist zur Bürde der Sicherheit Europas geworden. Die militärischen Tätigkeiten der NATO rund um den Erdball haben den islamischen Extremismus in Nordafrika und Zentralasien ermutigt. Die NATO hat die Gesellschaft Europas im Stich gelassen, weil die Organisation vollkommen abwesend ist, jetzt wo Tausende von Arabern in den Kontinent einfallen.
Beim Ausbau der NATO in der früheren Sowjetunion, macht die NATO auf jedem Fall und mit jeder Absicht Westeuropa Teil der verschärfenden ethnischen Konflikte zwischen den älteren Räterepubliken.
Unter den Mitgliedern der NATO herrscht ein feindliches Verhältnis. Dieses unter den Türken und Griechen ist hasserfüllt. Die herrschende Elite in Washington und Europa hat den Putsch in der Türkei, dem Land der NATO, unterstützt, während die Türkei kein Problem hat, Deutschland, ihren NATO Kameraden, zu destabilisieren, da sie Millionen von jungen Männern arabischer Herkunft ins Kernland Europas schickt.

 

2016 wird für Deutschland ein historisches Jahr: eine beispiellose Anzahl von Asylanträgen

infographaboutreffuges

In der ersten Jahreshälfte 2016 wurden 396.947 Asylanträge an das Deutsche Bundesamt für Migration und Flüchtlinge eingereicht. Dies sind beinahe 122% mehr als zu dieser Zeit im letzten Jahr. Die meisten Bittsteller kamen nach Deutschland in der zweiten Hälfte 2015, nach Merkels Einladung. Laut Angaben des Bundesministeriums des Innern  haben sich soweit dieses Jahr 222Tsd. Ankömmlinge als Asylbewerber angemeldet; etwa 150Tsd. stammen aus Syrien, Afghanistan oder Irak (68%). Continue reading

Keine Unterstützung vom Westen für Erdoğan, während des Putsches

In den Momenten voll von Chaos und endlosen Neuigkeiten bezüglich des türkischen Putsches wurde offensichtlich, dass Washington und der Westen Erdoğan nicht unterstützt haben.
Nach Hosni Mubarak, Muammar Gaddafi und Viktor Yanukovych wurde es Zeit, Recep Tayyip Erdoğan loszuwerden. Der türkischen Tageszeitung „Daily Sabah“ zufolge war der Putsch in direktem Zusammenhang mit FETÖ (Fethullahistische Terrororganisation), dessen Führung sich in Washington befindet.
Am Tag, nachdem der Putsch fehlgeschlagen hatte, haben die westlichen Medien versucht, den Misserfolg einzuschränken und deshalb schnell verkündet: „Die Verbündeten NATOs stehen hinter Erdoğan, obgleich der türkische Putsch das Militär aufteilt.” Doch das stimmt nicht!
Am Freitag, als das Chaos begonnen hatte, wurde aus der Website des weißen Hauses verkündet: „Heute Nacht hat der Präsident mit dem Staatssekretär John Kerry telefoniert, um über die Ereignisse in der Türkei zu sprechen. Der Präsident und der Sekretär haben vereinbart, dass alle Parteien in der Türkei, die demokratisch gewählte Regierung der Türkei unterstützen, Zurückhaltung zeigen und jegliche Gewalt und Blutvergießen vermeiden sollten. Der Sekretär hat betont, dass das Außenministerium sich weiterhin bemühen werde, für die Sicherheit der amerikanischen Bürger in der Türkei zu sorgen. Der Präsident hat den Sekretär gebeten, ihn auch weiter auf dem Laufenden zu halten, wie die Ereignisse sich ergeben.”

Die Ausschreibung war mit Absicht undeutlich und nicht einmal vom Präsidenten selber erstellt. Im Text des Weißen Hauses war keinerlei Bezug auf oder direkte Unterstützung für Erdoğan oder eine offene Verurteilung des Putsches. Die „demokratisch-gewählte Regierung“, wie in der Ausschreibung angegeben, umfasst Erdoğan nicht als Präsidenten. Wenn natürlich das Weiße Haus die Demokratie unterstützt hätte, würde folgendes im Text stehen: „die demokratisch-gewählte Regierung und der Präsident.“
Die Putschanführer sagten, dass sie im Namen der Verteidigung für die Demokratie so gehandelt hätten, was mit der Aussage des Weißen Hauses übereinstimmend ist.
Auch Jean-Claude Juncker hat es unterlassen, den Putsch zu verurteilen, dies war mit folgendem Pieps:
„Die EU unterstützt die demokratisch-gewählte Regierung der Türkei, die Institutionen und die Rechtsstaatlichkeit. Alle werden wieder zur verfassungsmäßigen Ordnung aufgefordert.“ Dieser Pieps war schritthaltend mit der Aussage der türkischen Armee: „Die türkischen Streitkräfte haben die Kontrolle über die Landesregierung vollständig übernommen, um wieder verfassungsmäßige Ordnung, Freiheit und Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit und allgemeine Sicherheit einsetzen zu können, die zerstört wurde.“
Steffen Seibert, Sprecher der deutschen Kanzlerin, Angela Merkel, sagte, dass Berlin die „gewählte Regierung“ in der Türkei unterstütze, ohne Bezug auf den türkischen Präsidenten oder die Verurteilung des Putsches!
Man kann den Eindruck gewinnen, dass die westlichen Regierungen, zusammen mit den Verursachern des türkischen Putsches, ihre Aussagen koordiniert haben.
Die Verurteilung seitens des Katars war glasklar, denn sein Außenministerium hat folgendes mitgeteilt: „Das Katar hat seine starke Kündigung und Verurteilung beim Versuch des militärischen Putsches, der Gesetzlosigkeit und der Missachtung des konstitutionellen Rechtes in der Republik Türkei ausgedrückt.
Der Generalsekretär des Europarats, (einer Organisation, die man nicht mit der EU verwechseln sollte,) Thorbørn Jagland, hat den Putschversuch ebenfalls verurteilt, indem er sagte: Jeglicher Versuch die demokratisch-gewählten Leiter in einem Mitgliedstaat des Europarats zu stürzen ist inakzeptabel. Eine solche Art von Verurteilung gab es in keiner der westlichen Aussagen. Die USA, Berlin und Brüssel haben Aussagen ausgestellt, die mit jeglichem Ziel und Absicht sehr unklar waren und man sie somit genauso gut als Unterstützung für den Putsch entgegennehmen könnte, falls dieser erfolgreich sein wird.
In den kommenden Tagen werden die westlichen Leiter und die Massenmedien versuchen, die Verluste zu begrenzen. Ohne auch nur dem geringsten Zweifel wurde der Mangel an Unterstützung in Ankara entdeckt. Dies wird Konsequenzen haben.