Die Türkei: Keine Verurteilung Washingtons!

Während das Militär mit Gewalt versucht, die Macht in der Türkei zu übernehmen, gibt es keine Verurteilung seitens des Weißen Hauses, Berlin oder Brüssel. Es ist kaum glaubhaft, dass die türkischen Generäle ihre Pläne nicht mit Berlin und Washington besprochen haben. Ohne einem grünen Licht aus dem Westen ist ein Putsch zum Scheitern verurteilt. Das Militär muss vorrangige Sicherstellung aus dem Westen gehabt haben, so dass sie keine Sanktionen auf das Land erheben werden, wenn man eine Änderung der Mächte ausüben sollte.
Jedoch glauben wir nicht, dass der Putsch erfolgreich sein wird, weil die Türken und ein breiter Teil des Sicherheitsapparates diesen brutalen Griff nach der Macht nicht akzeptieren werden. Dieser Putsch ist ein weiterer Fehlversuch Washingtons und Europas, eine dauerhafte Stabilität im Nahen Osten abzusichern. Erdoğan hat umfangreiche Unterstützung unter der Gesellschaft des Landes; er ersetzt bereits einen Teil der militärischen Führung und des Sicherheitsapparats mit Nachfolgern der AKP. Hätte Erdoğan beim Wiedererlangen seiner Macht fehlgeschlagen, wäre das Land in einen voll entfalteten Bürgerkrieg versunken. In der Türkei gibt es erhebliche Unterstützung für die Gruppen von Dschihadisten, die Kampferfahrung haben. Das Land ist der Mittelpunkt für alle Arten von Guerillakämpfern Syriens. Ein Teil der Sicherheitskräfte wird Erdoğan unterstützen und ist bereit zum Kampf.
Wir glauben es ist eher wahrscheinlich, dass Erdoğan in den kommenden Tagen die Kontrolle wiederherstellen wird. Somit wird er seine Macht erweitern und einsehen, dass Washington nicht auf seiner Seite ist. Es wird sich eine deutliche Instandsetzung der Waffengewalt ergeben und die Türkei wird das Bündnis mit der NATO brechen.

Der gescheiterte durch den Westen inspirierte Putsch gegen Tayyip Erdoğan hat schlimme Folgen

Der gescheiterte durch den Westen inspirierte Putsch gegen Tayyip Erdoğan hat schlimme geopolitische Folgen.

Dass es zu diesem Putsch kommen sollte, haben die Amerikaner, die Europäer und Präsident Erdoğan gewusst; In der Ausgabe des Wall Street Journals im Mai stand: “Ende März haben Spekulationen über den Militärputsch ihren Höhepunkt erreicht, als die türkischen Medienberichte angedeutet haben, dass die Obama-Verwaltung versucht hat, Erdoğan zu stürzen. Die Gerüchte haben beim Außenministerium zu einem prägnanten Meinungsaustausch geführt, wo ein türkischer Reporter den Pressesprecher John Kirby gefragt hat, ob die Staaten nicht vorhätten Erdoğan zu stürzen. Continue reading