GEFIRA#2

In diesem Monat kam es zu drei Ereignissen, die wichtige Weichen für die nähere Zukunft stellen.
Wir möchten an unsere ausführliche Analyse vom August 2015 erinnern, in der wir schrieben: „Die Welt sollte sich darauf einstellen, dass Donald Trump der nächste Präsident der Vereinigten Staaten wird.“ Von den europäischen Analysten waren wir die einzigen, die eine solche Möglichkeit überhaupt in Erwägung zogen. Es ist schockierend und beunruhigend, dass europäische Politikanalysten und Amerikaexperten von bekannten europäischen Einrichtungen sich nicht einmal vorzustellen vermochten, dass Trump eine Chance haben könnte, der Kandidat der Republikanischen Partei zu werden. Wissenschaftler und die Eliten haben offensichtlich den Kontakt zur US-Realität und das Gefühl für die Befindlichkeit der Menschen dort verloren. Genau dies macht GEFIRA als Werkzeug für Entscheider und Strategen, die langfristig und abseits des manipulierten Mainstreams denken müssen, herausragend wichtig. In dieser März-Ausgabe des GEFIRA analysieren wir den US-Vorwahlkampf. Trumps Aufstieg legt eine tiefe Spaltung in den USA offen, und zwar nicht nur in der Wählerschaft, sondern, noch bedeutsamer, zwischen denen, die mit ihrem Einfluss und Geld bisher Wahlen zu steuern vermochten.
Im Februar legte die EZB Überlegungen zur Abschaffung der 500€- Banknoten offen. Diese scheinbar so unbedeutende Nachricht ist ein klares Zeichen für die Panik, die die Geldbehörden ergriffen hat. Da die 500€-Scheine nicht in kleinere Geldscheine gewechselt werden können, weil es von denen nicht genügend gibt, bedeutet ihre Abschaffung nichts anderes als eine Reduzierung der physischen Geldmenge um ein Drittel. Wir sind auf Hinweise gestoßen, die nach unserer Ansicht zwingend belegen, dass der einzige Grund für die Abschaffung der 500€-Note in der Absicht der EZB liegt, das geldpolitische Experiment zu wagen, Zinsraten weit unter null zu drücken.
Das dritte bedeutsame Ereignis, das wir in dieser GEFIRA-Ausgabe jedoch nicht behandeln werden, ist die sich zunehmend verschärfende Lage in der Türkei und der erneute Vorstoß der Nato- Lobby, dieses Land um jeden Preis zu einem EU-Mitglied zu machen. Es gibt starke Bestrebungen, den EU-Beitritt der Türkei so schnell wie möglich herbeizuführen.
Ein türkischer Beitritt wird die EU bis ins Mark erschüttern und destabilisieren – dazu jedoch erst mehr in der nächsten GEFIRA- Ausgabe.

Abbonieren sie jetzt, Bereits registriert. Klicken Sie hier.


Gefira bietet eingehende und umfassende Analysen und wertvollen Einblick in die neuesten Geschehnisse, mit denen die Anleger, Finanzplaner und Politiker vertraut sein müssen, um sich für die Welt von morgen vorzubereiten. Die Texte sind sowohl für Fachleute als auch für nicht berufsorientierte Leser bestimmt.

Jahresabo: 10 Nummer für 225€
Erneuerung: 160€

Das Gefira-Bulletin ist auf ENGLISH, DEUTSCH und SPANISCH erhältlich.

 
Menu
More