Der europäische Blickwinkel. Auf dem Weg in die Welt von Morgen.




Dschungel-Calais: Ein Modell französischer Urbanisierung

Im Herzen von Paris, das 19. Arrondissement (Flanders Avenue Metro Stalingrad Riquet) befindet sich ein Wanderlager.

Hunderte von jungen Männern (20–30 Jahre alt) schlafen auf der Straße, in Kartons, so wie Tiere. Das 19. Arrondissement (Stalingrad) ist eine berühmte Gegend (ein angenehmer Wohnort, ich habe dort mehr als 20 Jahre gelebt). Heute haben wir das Vergnügen menschliche Not und Elend zu erfahren, akzeptiert von unserem Staat und Machthaber und befürwortet von allen Leuten „mit gutem Herzen“, die meinen, dass wir Menschen nicht hilflos leiden lassen können, in Ländern, wo Kriege geführt werden


Ich frage mich, ob sie aus „jeglichen“ Ländern kommen, wo Kriege geführt werden oder bloß aus armen Ländern (wobei auch Indien, der Nahe Osten und China eingeschlossen werden …) Warum sind das nur junge Männer? Ich zahle Steuern (ich bin einer der 48% der Idioten) und als Geschäftsführer von TPE, zahlt sie auch mein Unternehmen. Ich möchte meinen Dank senden und zwar an die Bürgermeisterin von Paris (ANNE H) und den Bürgermeister des 19. Arrondissement (François D), dafür, dass sie mir gestattet haben, diese tägliche Armseligkeit zu erleben.

Die Bürgermeisterin von Paris spricht im Fernsehen über 1619 Migranten in Stalingrad (hat sie jeden einzelnen mitgezählt?)

Der Bürgermeister des 19. Arrondissement hat in einem Brief geschrieben, dass sie am 22 Juli 2016 ca. 2600 Migranten weggeschafft haben.

2600 + 1619 = 4219, ohne die Tausenden mitzuzählen, die in Stalingrad die Häuser besetzt haben.

Es war erwartet, dass es in Calais zwischen 7.000 und 9.000 Migranten geben sollte (September 2016), in Stalingrad, es waren 4219 … Sucht den Fehler!

Wird eine öffentliche Hausbesetzung in Frankreich berechtigt? Wenn das der Fall ist, werde ich ein Haus besetzen und zwar vor der Nationalversammlung; wir werden sehen, w ie lang ich bleiben werde.

Jedenfalls danke ich den Leuten mit „großem Herzen“, unseren Machthabern und Bürgermeistern. Ich lade sie herzlich ein, bei der Flanders Avenue die „Wirklichkeit“ ihrer Großzügigkeit zu entdecken. VIELEN Merci!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Gefira bietet eingehende und umfassende Analysen und wertvollen Einblick in die neuesten Geschehnisse, mit denen die Anleger, Finanzplaner und Politiker vertraut sein müssen, um sich für die Welt von morgen vorzubereiten. Die Texte sind sowohl für Fachleute als auch für nicht berufsorientierte Leser bestimmt.

Jahresabo: 10 Nummer für 225€
Erneuerung: 160€

Das Gefira-Bulletin ist auf ENGLISH, DEUTSCH und SPANISCH erhältlich.

 
Menu
More