Der europäische Blickwinkel. Auf dem Weg in die Welt von Morgen.




Soros und der europäische Gerichtshof für Menschenrechte: ein Urteil wegen Insiderhandels, zwei Richter mit Open Society verbunden.

Der Text unten stützt auf den Recherchen von Francesca Totolo, die auf der Website lucadonadel.it veröffentlicht wurden.1)La sentenza francese contro George Soros, la Corte Europea dei Diritti dell’Uomo e i suoi giudici., lucadonadel.it 2017-08-28.

1988 kaufte George Soros Anteile in Société Générale, der französischen Riesenbank, die ein Jahr früher privatisiert wurde. Der Börsenwert der Bank stieg plötzlich so an, dass die französische Justiz wegen Insiderhandels zu ermitteln begann. Ganz oben auf der Liste der Verdächtigen stand George Soros, doch 2002 wurde ihm von einem französischen Gericht eine Entschädigung in Höhe von 2,2 Millionen Euro zugesprochen.2)Soros in £1.4m fine for insider trading, The Guardian 2002-12-21..
George Soros war mit dem Urteil unzufrieden und legte 2006 eine Berufung beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ein; sein Urteil wurde 2011 gesprochen und zwar gegen den Milliardär.3)George Soros loses appeal over SocGen insider trading conviction, The Telegraph 2011-10-06.

Bemerkenswert ist die Tatsache, dass zwei Richter des Gerichtshofes mit der Open Society Foundation von Soros verbunden waren. Die Richter des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte werden vom Europäischen Rat aus den von den Mitgliedsstaaten der EU vorgeschlagenen Kandidaten für 9 Jahre gewählt. Richter dürfen keine weitere Tätigkeit ausüben, die mit ihrer Unabhängigkeit unvereinbar ist. Die zwei Richter, die eine Karriere bei Open Society machten, und dann zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gewählt wurden, sind András Sajó aus Ungarn und Yonko Grozev aus Bulgarien. Sie nahmen am Verfahren gegen Soros wegen Insiderhandels nicht teil.
 

Quelle: Website des EGMRs.
Der ganze Werdegang von András Sajó steht im Zusammenhang mit Georg Soros. 15 Jahre lang leitete er den Lehrstuhl für Vergleichendes Verfassungsrecht an der Central European University, und war 7 Jahre lang im Vorstand der Open Society Justice Initiative in New York tätig.
In der Treuhandsverwaltung der Uni sitzen Georg Soros und seine Söhne.
Die Amtszeit von András Sajó und EGMR begann 2007 und endete im Januar 2017.
 

Quelle: Central European University.
Die Amtszeit von Yonko Grozev begann 2015.
 

So wie sein ungarischer Kollege, arbeitete Grozev 5 Jahre lang für Open Society Justice Initiative in New York, und war 4 Jahre lang Mitglied der Open Society Institute in Sofia. Zudem war er Vorstandvorsitzender und einer der Gründer von „Risk Monitor”, der bulgarischen Nichtregierungsorganisation, die von Open Society finanziert wird.4)Donors, Risk Monitor.

References   [ + ]

1. La sentenza francese contro George Soros, la Corte Europea dei Diritti dell’Uomo e i suoi giudici., lucadonadel.it 2017-08-28.
2. Soros in £1.4m fine for insider trading, The Guardian 2002-12-21.
3. George Soros loses appeal over SocGen insider trading conviction, The Telegraph 2011-10-06.
4. Donors, Risk Monitor.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Gefira bietet eingehende und umfassende Analysen und wertvollen Einblick in die neuesten Geschehnisse, mit denen die Anleger, Finanzplaner und Politiker vertraut sein müssen, um sich für die Welt von morgen vorzubereiten. Die Texte sind sowohl für Fachleute als auch für nicht berufsorientierte Leser bestimmt.

Jahresabo: 10 Nummer für 225€
Erneuerung: 160€

Das Gefira-Bulletin ist auf ENGLISH, DEUTSCH und SPANISCH erhältlich.

 
Menu
More