Der europäische Blickwinkel. Auf dem Weg in die Welt von Morgen.




Indien kann es sich nicht leisten, genug Erdöl für seine Wirtschaft zu sichern

Am Anfang der 90-er Jahre deckte die Eigenproduktion 65% der Erdölnachfrage Indiens. Zurzeit steigt da der Verbrauch dieses Rohstoffes, und Import deckt 80% der Gesamtnachfrage. Hinsichtlich der steigenden Bevölkerungszahl Indiens und der daraus folgenden höheren Zahl der Autos und der Stagnation der Erdölproduktion in dem Land, wird der Import des Rohstoffes in der nächsten Zukunft steigen. Solch eine große Abhängigkeit von der Einfuhr kann bei steigenden Erdölpreisen zu einer hohen Belastung für die indische Wirtschaft werden.

Wenn ein Barrel 60 oder 70 Dollar kostet, ist die Erdölgewinnung aus Schiefern in den USA nicht rentabel, deswegen tut Trumps Kabinett alles, um den Preis zu erhöhen. Den Sanktionen, die gegen die größten Erdölproduzenten, wie Russland,1)Exxon quits some Russian joint ventures citing sanctions, Reuters 2018-02-18.Iran oder Venezuela verhängt wurden, folgte der Preisanstieg des schwarzen Goldes.2)U.S. Sanctions Could Be The Final Nail In The Coffin For Venezuelan Oil, Oil Price 2018-03-01.

Die wieder verhängten Sanktionen gegen den Iran werden nicht nur Teheran, sondern auch Delhi Schaden zufügen. Wenn es um Erdölimporte geht, überholte Indien schon Japan und platziert sich schon auf dem dritten Platz in der Welt nach China und USA. Seine Hauptlieferanten sind Saudi-Arabien (20%), Irak (16%), Iran (11%), Nigeria (11%), Vereinigte Arabische Emirate (9%) und Venezuela (8%).

2017, als der Durchschnittspreis pro Barrel 54 Dollar betrug, gab Indien 75 Mrd. Dollar für Erdöl aus. Der diesjährige Anstieg des Imports auf 4 Mio. Barrel pro Tag wird beim steigenden Erdölpreis die indische Wirtschaft mehr belasten. Steigt der Jahresdurchschnittspreis auf 75 Dollar/Barrel, wird Indien 110 Mrd. Dollar pro Jahr ausgeben müssen. Wenn der Durchschnittspreis jedoch 100 Dollar erreicht, und der Import auf demselben Niveau bleibt, dann werden sich die Importkosten schon auf 146 Mrd. Dollar pro Jahr belaufen (bei 125$ wären das 183 Mrd.$). In dem laufenden Steuerjahr 2017-2018 erhöhte sich das Handelsdefizit Indiens schon fast um das Zweifache auf 87,2 Mrd.$,3)India’s Trade Deficit Nearly Doubles To $87.2 Billion In FY18, Bloomberg 2018-04-13.und das beim Durchschnittspreis pro Barrel um 57$. Der jährliche Import auf die Indische Halbinsel wird fast 1,5 Mrd. Barrel betragen, was bedeutet, dass der jährliche Anstieg des durchschnittlichen Erdölpreises um 1$ die Erhöhung des Handelsdefizites um 1,5 Mrd.$ mit sich bringt.

Der steigende Erdölpreis wird die Ausgaben Indiens beeinträchtigen und das Wirtschaftswachstum verlangsamen, was auch China und Europa zu spüren bekommen. Die Länder des Alten Kontinentes und das Reich der Mitte sind doch als hoch entwickelte Produktionszentren Indien in einem Punkt überlegen – sie haben als einen ausgleichenden Faktor den Handelsüberschuss, während das verarmte und überbevölkerte Indien nicht im Stande ist, Erdöl für seine Wirtschaft zu finanzieren.

References   [ + ]

1. Exxon quits some Russian joint ventures citing sanctions, Reuters 2018-02-18.
2. U.S. Sanctions Could Be The Final Nail In The Coffin For Venezuelan Oil, Oil Price 2018-03-01.
3. India’s Trade Deficit Nearly Doubles To $87.2 Billion In FY18, Bloomberg 2018-04-13.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

zwei + acht =


Gefira bietet eingehende und umfassende Analysen und wertvollen Einblick in die neuesten Geschehnisse, mit denen die Anleger, Finanzplaner und Politiker vertraut sein müssen, um sich für die Welt von morgen vorzubereiten. Die Texte sind sowohl für Fachleute als auch für nicht berufsorientierte Leser bestimmt.

Jahresabo: 10 Nummer für 225€
Erneuerung: 160€

Das Gefira-Bulletin ist auf ENGLISH, DEUTSCH und SPANISCH erhältlich.

 
Menu
More