Der europäische Blickwinkel. Auf dem Weg in die Welt von Morgen.




Die USA sind auf dem Weg zu einer neo-feudalen Gesellschaft

Die westliche Welt steuert auf die nächste große Sozial- und Wirtschaftskrise zu. Amerikas Hegemonie schwindet und sein Establishment bekämpft sich untereinander. Um Amerikas Überlegenheit zu bewahren, versuchen Präsident Trump und seine Regierung, die Nation in eine neo-feudale Gesellschaft umzuwandeln, in der der Präsident der neue Kaiser ist, die Finanzelite die Lehnsmänner und die einfachen Bürger zu Leibeigenen werden. Wenn es dem Land gut geht, lebt das Volk in relativer Sicherheit und der Chef wird geliebt. Was den USA bevorsteht, ist der demographische Niedergang und der Ausgleich des Bevölkerungsschwunds durch Einwanderer aus Zentralamerika und Afrika. Diese innenpolitischen Veränderungen werden sich massiv auf die soziale Stabilität und den wirtschaftlichen Wohlstand auswirken. Die USA können nur eine Supermacht sein, wenn das Land stabil ist und die Nation ihr Establishment stützt.

Jerome Powell, der Präsident der Fed, gefährdet Trumps Konjunkturprogramm, indem er die Zinsen erhöht und die Fed-Bilanz verkürzt. Die Maßnahmen der Fed führen zu einem Fall der Aktienkurse und treiben die Kosten für den Schuldendienst der hoch verschuldeten US-Unternehmen. Die USA sind heute der weltweit größte Ölkonsument und, dank der Schieferölförderung, -Produzent. Jedoch macht die Industrie bei einem Ölpreis von ungefähr 70 Dollar Verluste. Hohe Zinsen und ein niedriger Ölpreis bergen ein großes Risiko für den Sektor.

Gefira Financial Bulletin #28 ist jetzt verfügbar

  • Die USA sind auf dem Weg zu einer neo-feudalen Gesellschaft.
  • Es ist wieder einmal Zeit für Gold.
  • Trident Juncture – Das Eis am Nordpol wird heiß.

Der Präsident hat keinen Zweifel daran gelassen, dass er mit den Maßnahmen der Fed nicht einverstanden ist. Die Fed wird ihre Entscheidungen revidieren müssen, wenn Jerome Powell nicht riskieren möchte, nach Art. 10 des Gesetzes über die US-Zentral-bank entlassen zu werden. Die Fed wird ihre Politik ändern müssen, damit der Aktienmarkt im nächsten Jahr zur nächsten Rallye ansetzen kann. Jedoch sollten Investoren vorsichtig bleiben. Der Kaiser ist nackt, und auch wenn der S&P noch auf Rekordhöhe verweilt, kann es passieren, dass bald so althergebrachte Marken wie General Electric, einst Amerikas wertvollstes Unternehmen, am Rand der Insolvenz stehen.

Der Präsident wird den sozialen Niedergang, die schrittweise Verarmung der Mittelklasse und die Verlagerung von Industriearbeitsplätzen ins Ausland nicht aufhalten können. Die Spannungen innerhalb des US-Establishments wirken sich inzwischen bis nach Europa aus. An beiden Ufern des Atlantiks verschärft sich der Missmut zwischen eingeborenen Bevölkerungen und den Einwanderern, so dass Zusammenstöße zwischen den verschiedenen Ethnien immer wahrscheinlicher werden. Das Vertrauen in die eigenen Regierungen schwindet und die westlichen Gesellschaften werden Stück für Stück auseinander fallen. Die USA sind die einzige verbleibende Supermacht in der Welt und dennoch haben sie den Krieg gegen die Taliban in Afghanistan verloren.
Doch die Washingtoner Clique kämpft mit allen Mitteln um ihre Macht, indem sie gegen immer mehr Länder und Unternehmen Sanktionen verhängt. Die westliche Welt und ihr Finanzsystem brechen zusammen und daher wird Gold für Investoren wieder zur sicheren Anlage.

Energie ist absolut entscheidend. Im Konflikt mit Russland geht es um Energie. Solange Russland Europas wichtigster Energielieferant ist, kann Moskau in die inneren Angelegenheiten Europas hineinregieren. Bei Operation Trident, das große in Norwegen durchgeführte Nato-Manöver, geht es um Energieressourcen. In dieser 28. Ausgabe des Gefira diskutieren wir die Zukunft der USA und bieten unseren Lesern eine ausführliche Analyse der US-Schieferölindustrie an, wobei wir darlegen, warum die Fed sich genötigt sehen wird, ihre Politik zu revidieren.

Das Finanzen-Bulletin von Gefira erscheint einmal pro Monat. Das Gefira-Team bereitet jährlich zehn Ausgaben des Bulletins vor, in denen treffende Prognosen zum Thema Energie und Politik präsentiert werden. Von der Wahl Trumps zum Präsidenten bis zum Anstieg des Ölpreises und der Bitcoin-Rally – darüber schrieben wir, bevor es alles passierte.

Nach Ansicht des Gefira-Teams wird die nächste Systemkrise um 2020 kommen, wenn der Ölpreis zum Preis von 100 Dollar zurückkommt und die Zahl der Rentner in Deutschland sich drastisch erhöhen wird. Auf dem Alten Kontinent besteht ein hohes Risiko des Krieges. Jedoch ist es nicht Russland das Land, das uns am meisten gefährdet, sondern die Türkei.

Die Investoren sollen sich nicht auf die Märkte der Schwellenländer, nicht auf staatliche oder private Verschuldung konzentrieren, sondern auf die schrumpfende Bevölkerung in den hochentwickelten Ländern. Japan ist das erste Land, das die Folgen der schrumpfenden Bevölkerung erlebt und aus diesem Grund eine außerordentliche finanzielle und steuerliche Politik verfolgt. Die sinkende Zahl der Einwohner Europas und der USA wird verheerende wirtschaftliche Konsequenzen haben, und 2025 wird sich auch China dem Klub der aussterbenden Nationen anschließen.

Abgesehen von China und Russland ist Wirtschaftswachstum in Afrika, im Mittleren Osten und in Südasien von den entwickelten Ländern abhängig, die einem drastischen Rückgang ihrer Bevölkerungen gegenüberstehen.

In dem Gefira-Bulletin bieten wir Ihnen Vorschläge für ihre Investitionen an und präsentieren eine kohärente Zukunftsprognose aus einer makroökonomischen Perspektive.

Abonnieren Sie das Finanzen-Bulletin von Gefira und erhalten 10 weitere komplette Ausgaben inklusive Zugang zu unserem Archiv für nur 250 Euro.

oder

Kaufen Sie eine Einzelausgabe.

Aus der Sicht der Investoren und Finanzplaner thematisieren wir vor allem:

  • geopolitische Risiken
  • Demographie
  • private und öffentliche Verschuldung
  • Blasen auf den Märkten
  • Kryptowährungen
  • Energiesicherheit

Das Finanzen-Bulletin von Gefira ist ein Informationspapier mit vertraulichen Informationen über laufende Ereignisse in der Wirtschaft für Investoren und Geschäftsleute. Es wird von unserer Website begleitet, wo Sie auch Artikel zu sozialen Themen finden.

Das Rechercheur-Team von Gefira ist das einzige, das die Bedeutung des gegenwärtigen demographischen Wandels berücksichtigt, der noch nie in der Geschichte gesehen wurde.

Das Gefira – Team erstellt seine Prognosen aufgrund:

  • sein fundiertes Wissen im Bereich Finanzen und Banking;
  • sein komplettes Verständnis von Geopolitik und Geschichte;
  • ausführliche Analysen von Millionen Daten;
  • computergestützte Simulationen.

Mit freundlichen Grüssen,

T.Dankers, Hauptredakteur
editor@gefira.org

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

20 − 6 =


Gefira bietet eingehende und umfassende Analysen und wertvollen Einblick in die neuesten Geschehnisse, mit denen die Anleger, Finanzplaner und Politiker vertraut sein müssen, um sich für die Welt von morgen vorzubereiten. Die Texte sind sowohl für Fachleute als auch für nicht berufsorientierte Leser bestimmt.

Jahresabo: 10 Nummer für 225€
Erneuerung: 160€

Das Gefira-Bulletin ist auf ENGLISH, DEUTSCH und SPANISCH erhältlich.

 
Menu
More