Der europäische Blickwinkel. Auf dem Weg in die Welt von Morgen.




Polen: wie überall in Europa werden die Städte dazu genutzt, den Zusammenhalt der Nation zu zerstören.

Welche Partei auch immer in Polen regiert, ist die Politik der Regierung, ebenso wie in den Vereinigten Staaten oder im Vereinigten Königreich, pro-europäisch. Die Unterschiede betreffen – genau wie in den Vereinigten Staaten oder im Vereinigten Königreich – Einzelheiten. Eines dieser Details ist, dass die regierende Partei PiS (Recht und Gerechtigkeit) im Gegensatz zur PO (Bürgerplattform), die jetzt als Opposition auftritt, in moralischen Fragen traditionalistisch ist. Die derzeitigen polnischen Behörden – der Präsident, das Parlament und die von ihm gebildete Regierung – wurden von der nationalen Mehrheit gewählt. Bei den Kommunalwahlen, stimmte jedoch die Minderheit der Wähler – die Anhänger der Bürgerplattform (die Mehrheit von ihnen sind die Bewohner der Großstädte) für die PO-Politiker, die sich bei den EU-Kommissaren so sehr wie möglich einschmeicheln wollen: Sie verfolgen eine Politik, die Brüssel gefällt, und tun alles, um dabei die Regierung oder den Präsidenten zu ignorieren.

So haben die Bürgermeister mehrerer polnischer Städte vor fast zwei Jahren eine Erklärung der Aufnahme von Migranten aus der Dritten Welt formuliert und unterzeichnet,1)Deklaracja 12 prezydentów dużych polskich miast: Migrację trzeba wspierać, Polityka 2017-06-30.genau zu der Zeit, als die Regierung mit allen Kräften versuchte, dem Druck der EU in dieser Frage nicht nachzugeben. Wer die Bürgermeister der Städte dazu veranlasst hat, diesen Schritt zu tun – zumal sie alle wussten, dass die Mehrheit der Polen dagegen war – bleibt ein Geheimnis.

Kürzlich hat der neu gewählte Bürgermeister von Warschau, Rafał Trzaskowski, die Warschauer Erklärung der Kommunalpolitik für die LGTB-Gemeinschaft abgegeben. In seiner Präambel lesen wir, dass in der fast zwei Millionen großen Stadt sogar bis zu zweihunderttausend(!) Mitglieder der besagten Gemeinschaft geschützt werden müssen, vor – man kann es kaum glauben – der Hassrede derjenigen, die von den “Prominenten aus den Regierungskreisen” und „faschistischen Gruppen “ angestiftet werden. Das Strategiepapier sieht vor:
(i) Wiederherstellung eines Schutzgebiets für LGTB-Personen, die sich diskriminiert fühlen;
(ii) Überwachung von Hass- und Gewaltakten gegen die genannte sexuelle Gruppe;
(iii) Einführung der Schulungen über die sexuelle Identität in jeder Schule gemäß den Richtlinien der WHO;
(iv) Unterstützung der LGTB-Mitarbeitern und LGTB-freundlichen Unternehmern.2)Deklaracja Warszawska, Polityka Miejska Na Rzecz Społeczności LGBT+, Prezydent Miasta Stołecznego Warszawy. Auch erhältlich unter: City of Warsaw website.

Eben wegen dieser WHO- Richtlinien – die auch einen Ratgeber beinhalten, wo unter anderem 9-Jährigen erklärt wird (S.71), was Masturbation ist und wie harmlos sie ist3)International technical guidance on sexuality education, An evidence-informed approach, World Health Organization.– standen den Eltern in Warschau die Haare zu Berge, so dass sie eine Gegendemo für den 18. März planten.4)Warszawski Protest Rodziców, naszemiasto.pl.

Die homosexuelle Ideologie breitet sich langsam in den osteuropäischen Nationen aus. Ihre Befürworter wählen sorgfältig Menschen aus, die – sobald sie sich in ihrem Sessel auf dem Amt niedergelassen haben – sie Schritt für Schritt zu implementieren beginnen. 2004 unterstützten zwei polnische Nobelpreisträger – Czesław Miłosz und Wisława Szymborska – das Festival der Schwulen und Lesben in Krakau;5)Polscy nobliści popierają festiwal gej&les, queer.pl 2004-04-30.ist es also ein Zufall, dass Trzaskowski, Warschaus Bürgermeister, im vergangenen Jahr für seine Verdienste für die französisch-polnischen Beziehungen mit der Ehrenlegion ausgezeichnet wurde?6)Rafał Trzaskowski i Włodzimierz Puzyna odznaczeni Legią Honorową, dziennik.pl 2017-05-11.

References   [ + ]

1. Deklaracja 12 prezydentów dużych polskich miast: Migrację trzeba wspierać, Polityka 2017-06-30.
2. Deklaracja Warszawska, Polityka Miejska Na Rzecz Społeczności LGBT+, Prezydent Miasta Stołecznego Warszawy. Auch erhältlich unter: City of Warsaw website.
3. International technical guidance on sexuality education, An evidence-informed approach, World Health Organization.
4. Warszawski Protest Rodziców, naszemiasto.pl.
5. Polscy nobliści popierają festiwal gej&les, queer.pl 2004-04-30.
6. Rafał Trzaskowski i Włodzimierz Puzyna odznaczeni Legią Honorową, dziennik.pl 2017-05-11.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

17 − 8 =


Gefira bietet eingehende und umfassende Analysen und wertvollen Einblick in die neuesten Geschehnisse, mit denen die Anleger, Finanzplaner und Politiker vertraut sein müssen, um sich für die Welt von morgen vorzubereiten. Die Texte sind sowohl für Fachleute als auch für nicht berufsorientierte Leser bestimmt.

Jahresabo: 10 Nummer für 225€
Erneuerung: 160€

Das Gefira-Bulletin ist auf ENGLISH, DEUTSCH und SPANISCH erhältlich.

 
Menu
More