Trump wird mit den Neokonservativen und ihren teuren Vorhaben Schluss machen

Es ist nicht ausgeschlossen, dass – was von uns bereits im August 2015 angekündigt wurde – Trump die Präsidentschaftswahlen gewinnt. 1)The world should prepare for Mr. Trump as the next president of the USA Source Gefira 2015-08-15 Die größte Unterstützung hat er in den mächtigsten Kreise amerikanischer Eliten gefunden. Im August 2015 widmete ihm CNN 78% ihrer Zeit in den Berichten aus Vorwahlen der Republikanischen Partei.2)CNN Has Spent 78% of Its GOP Primary Coverage on Trump Source RedState 2015-09-16 Den Berichten von mediaQuant zufolge haben große Rundfunk- und Fernsehsender Trump die Sendezeit im Wert von 1,8 Milliarde Dollar zur Verfügung gestellt, deutlich mehr als anderen Kandidaten, unter denen Hillary Clinton mit der Sendezeit im Wert von 746 Millionen Dollar zu nennen ist.

Die für MSNBC tätigen Mika Brzezinski und Joe Scarborough machen den Eindruck, als wären sie Trump gegenüber sehr kritisch, wobei sie zugleich nicht imstande sind, aufzuhören, über ihn zu sprechen. Nach dem Gespräch, welches zwischen ihnen und diesem Präsidentschaftskandidaten stattgefunden hat und anschließend irgendwie zum Vorschein gekommen ist, hat sich erwiesen, beide Journalisten eigentlich dem Camp von Trump angehören.3)Leaked Audio Catches MSNBC Mika Brzezinski and Joe Promising Not to ask Donald Trump Hard Questions Source 2016-02-22 Der um Nominierung der Republikaner ringende Kandidat erhielt volle Unterstützung seitens der Eigentümer von Fernsehsendern, d. h. seitens derjenigen Leute, die darüber entscheiden, was die Amerikaner zu denken haben und worüber sie sich unterhalten sollen. Obwohl sich Trump – worauf wir bereits in der Augustausgabe von Gefiry hingewiesen haben – der Unterstützung der Finanzkreise von Wall Street erfreut, darf dies nicht mit der Feststellung gleichgesetzt werden, dass das ganze Establishment der Republikaner auf ihn setzt. Manche bekannte Parteiaktivisten, wie McCain, haben begründete Befürchtungen hinsichtlich ihrer politischen Zukunft. Die Trump – Revolution ist keine Volksrevolte, eher eine dem Attentat ähnelnde Machtübernahme in dem Palast.

Wenn Trump zum Präsidenten gewählt wird, verlieren die Neokonservativen den Einfluss auf die Auslandspolitik und werden von der politischen Szene verschwinden müssen. Trump hat öffentlich zugegeben, er schätze Wladimir Putin und werde mit dem russischen Präsidenten wohl zurecht kommen. Während einer der Debatten stellte er gang offen fest, ohne durch die Blumen zu sagen, dass „NATO veraltet ist, weil diese Organisation nicht zum Kampf gegen Terrorismus, sondern zur Bekämpfung der Sowjetunion, die es doch nicht mehr gibt, berufen wurde”.4)What Trump gets wrong about NATO Source MSNBC Morning Joe 2016-03-30 Trump war derjenige, der Carter Page in das Team für Auswärtige Angelegenheiten berufen hat, was beweist, dass er ernst nimmt, was er sagt. Carter Page, Eigentümer von Global Energy Capital LLC, behauptet, die Sanktionen gegen Russland und die daraus resultierenden ohnehin gespannten Beziehungen seien einerseits gegen Moskau gerichtet, und andererseits beeinträchtigen auch amerikanische Interessen. Carter Page macht dafür weder Putin noch USA schuldig; seiner Meinung nach ist für feindliche Beziehungen zwischen West und Russland eine kleine Gruppe politischer Entscheidungsträger, nämlich die Neokonservativen, verantwortlich. Die Bekannten von Trump sind Vertreter der finanziellen und wirtschaftlichen Weltelite. Es lohnt sich ihnen nicht, gute Beziehungen mit Russland aufzugeben, um den ohnehin nicht funktionierenden ukrainischen Staat aufrechtzuerhalten. Auf der Seite von „Foreign Policy” versucht er Victoria Nuland die Schuld dafür zuzuweisen, dass amerikanische Interessen beeinträchtigt werden: „Zieht man die Erfahrung von Victoria Nuland in Betracht, die sie von dem letzten Konflikt in Irak, wo infolge der amerikanischen Intervention separatistische Tendenzen aufgetaucht sind, erlangt hatte, ist zu sagen, dass sie sich darin sehr gut auskennt, und dass ihre Erfahrung ihr ermöglichen wird, die amerikanische Auslandspolitik in Europa zu leiten. Der Preis ihres ehemaligen politischen Vorhabens, an dessen Durchführung sie beteiligt war, kann sich auf über 2 Billiarden Dollar belaufen. Dies ist eine Art und Weise zur Verbesserung amerikanischer Auslandspolitik in den künftigen Szenarien, bei denen Vorteile auch gezogen werden können, ohne dass man eine Revolution hervorzurufen und die sich daraus ergebenden separatistischen Bewegungen anzuregen braucht. Die politischen Vorhaben von Bagdad bis Majdan müssen mit Bedacht durchgeführt werden.”5)There will be costs: Applying U.S. intervention principles from Ukraine to North America Source Global Policy 2014-03-04 In einer anderen Pressemitteilung schrieb er: „Das, was er (Obama) nicht in Betracht gezogen hat, sind Mächte, welche die ganze Ukraine destabilisierten und in dessen Folge der aktuelle Konflikt hervorgerufen wurde, also die im letzten Jahr ans Tageslicht gekommene Unterstützung für die Revolution im ganzen Lande, der die Auswechslung der demokratisch gewählten Regierung in Kiew zu verdanken ist”. 6)Europe Awake: Mogherini’s Future and NATO’s Fiasco Source Global policy 2014-09-04

Schon im 2017 könnte es im Weißen Haus ein Team von Spezialisten für auswärtige Angelegenheiten geben, die zumindest imstande sind, die russische Haltung der Ukraine gegenüber als Reaktion auf die aggressive NATO-Expansion zu begreifen. Auf den Seiten von Global Policy Journal schrieb Carter Page: „Diesmal war gerade der Westen, der sich in die Angelegenheiten von Osteuropa eingemischt hat, was die Haltung von Moskau sensibilisierte und zur Abkühlung gegenseitiger Beziehungen führte. Der Blick auf die Landkarte und auf das immer größer werdende Gebiet, welches durch NATO besetzt wird (siehe unten), erklärt, warum Russland defensiv reagiert.”

Nato2

„Unter Bezugnahme auf neue Einflusssphären, die auf expansive NATO-Politik zurückzuführen sind, stellte Präsident Obama das Folgende fest: „Im letzten Jahrhundert waren wir nicht bereit, zuzugeben, dass sich kleine europäische Staaten von ihren großen Nachbarn abhängig sind, und heutzutage lehnen wir jegliche Gespräche über die Einflusssphären ebenfalls ab. Die Tatsache, dass der Präsident Tallinn, die Hauptstadt eines neuen NATO-Mitgliedsstaates, die mit dem Auto in etwa vier Stunden von der zweitgrößten Stadt Russlands, Sankt Petersburg, entfernt ist, besuchte, hat diesem Besuch einen eher aggressiven Charakter verliehen ”. 7)Europe Awake: Mogherini’s Future and NATO’s Fiasco Source Global policy 2014-09-04

Eine mögliche radikale Änderung der USA-Politik blieb von den Neokonservativen auch nicht außer Acht gelassen. Sie werden sich alle Mühe geben, um nicht zuzulassen, dass Trump zum 45. Präsident von USA gewählt wird.

Die gütliche Politik von Trump wurde von solchen europäischen Personen wie Horst Seehofer (Präsidenten von Bayern), dem ungarischen Ministerpräsident Viktor Orban und dem italienischen Premier Matteo Renzi befürwortet. Anders Rasmussen, der Generalsekretär der NATO, Angela Merkel, die deutsche Kanzlerin und David Cameron, der Ministerpräsident von Großbritannien hingegen werden wohl mehr Zeit benötigen, um sich an neue Anweisungen von Washington zu gewöhnen. Die Anwesenheit von Trump im Weißen Haus bedeutet, dass die Ukraine nicht mehr aufrechterhalten wird, was einen Dominoeffekt auslösen kann, d. h. was auch dazu führen kann, dass der Internationale Währungsfonds von Tag zu Tag seine Geduld Kiew gegenüber verliert. Trump sieht keinen Grund dafür ein, amerikanische Steuerzahler und amerikanische Unternehmer zu zwingen, für verfehlte Züge der Neokonservativen von Washington und für Oligarchen von Kiev aufkommen zu müssen.

 

References   [ + ]

1. The world should prepare for Mr. Trump as the next president of the USA Source Gefira 2015-08-15
2. CNN Has Spent 78% of Its GOP Primary Coverage on Trump Source RedState 2015-09-16
3. Leaked Audio Catches MSNBC Mika Brzezinski and Joe Promising Not to ask Donald Trump Hard Questions Source 2016-02-22
4. What Trump gets wrong about NATO Source MSNBC Morning Joe 2016-03-30
5. There will be costs: Applying U.S. intervention principles from Ukraine to North America Source Global Policy 2014-03-04
6, 7. Europe Awake: Mogherini’s Future and NATO’s Fiasco Source Global policy 2014-09-04

Gefira bietet eingehende und umfassende Analysen und wertvollen Einblick in die neuesten Geschehnisse, mit denen die Anleger, Finanzplaner und Politiker vertraut sein müssen, um sich für die Welt von morgen vorzubereiten. Die Texte sind sowohl für Fachleute als auch für nicht berufsorientierte Leser bestimmt.

Jahresabo: 10 Nummer für 225€
Erneuerung: 160€

Das Gefira-Bulletin ist auf ENGLISH, DEUTSCH und SPANISCH erhältlich.

 
Menu
More