Der europäische Blickwinkel. Auf dem Weg in die Welt von Morgen.




Brexit: Deutschlands Mächte wachsen aufgrund der fatalen Politik Merkels

Wie schon vorhergesehen, ist Cameron zurückgetreten, nachdem die Mehrheit der Briten zugestimmt hat aus der EU auszutreten, doch für die katastrophalen Ergebnisse des Referendums ist Merkel, die Kanzlerin Deutschlands, verantwortlich.

.

 

Letztes Jahr hat sie drei Probleme misshandelt:

  1. 2015 sind unter der Führung Angela Merkels in Griechenland Probleme außer Kontrolle geraten und Yanis Varoufakis, dem Finanzminister Griechenlands, war es gelungen das gesamte Europrojekt zu gefährden; 1)Greece talks of compromise as Merkel warns time is short Source Reuters 2015-06-08

  2. Als 2015 Millionen von Flüchtlingen auf Europa zugingen, war es Angela Merkel, die eigenhändig entschlossen hat, ohne es zuvor mit ihren Amtskollegen in Warschau, London oder Rom auszumachen, wie Europa damit fertig werden soll; 2)Refugee quotas ‘unacceptable’ for Visegrad states Source EUobserver 2015-09-04

  3. Kanzlerin Merkel führte Gespräche mit Erdoğan: die Türkei wurde als ein Mitgliedstaat der Europäischen Union angesehen, wofür es jeglichen Mangel an Unterstützung in Europa gab. 3)Turkey joining the EU is ‘unthinkable’, Nicolas Sarkozy tells Angela Merkel Source Source Independent 2016-06-21

Kein Wunder, dass die britischen Wähler angefangen haben an der demokratischen Legitimierung Brüssels zu zweifeln, nachdem sie gesehen haben, wie Berlin das Europrojekt misshandelt.

Die Europäische Union wird ohne Großbritannien nicht mehr dieselbe sein. Die Briten, obwohl außerhalb der Eurozone, stellten eine Art Gegengewicht des Deutschen Einflusses dar. Zurzeit ist die Europäische Union, ohne dem Vereinigten Königreich, zur kontinentalen Macht reduziert worden, daher wechselt die Balance der Geopolitik vom Atlantik ins Kernland mit Berlin als Zentrum. Die Europäische Union muss zusammen mit Frankreich fortfahren, wo es gerade ein Durcheinander gibt. Es herrscht Aufruhr und inneres Chaos in dem Land, das nicht einmal in der Lage ist, die Kontrolle über seine eigenen Autobahnen wiederzuerlangen. 4)Another day, another lorry ambush in Calais: Migrants creating makeshift roadblocks to distract drivers in new tactic as they try to reach Britain Source Mail Online 2016-06-21

Unter solchen Umständen ist das Schicksal der EU, d.h. ob die Union die Krise verstärkt oder geschwächt überstehen kann, von Polen abhängig, da von dem Land erwartet wird, dass es einen Teil der Entscheidungsfindung Großbritanniens übernimmt. Warschau wird vor einem großen Dilemma stehen, ob es auch bei sich Euro, als internationale Währung einführt und somit zum Ostpfeiler der Europäischen Union wird oder außerhalb der Eurozone zurückbleibt, wo die Mitgliedstaaten dabei sind eine immer engere Integration anzustreben und somit die gesamte politische Einheit weiterhin ein schlechtes Verhältnis hat, so wie Frankreich, Italien und Deutschland.

Der Austritt Großbritanniens aus der Union hat für die Ökonomie keine solche Bedeutung, wie sie es beim Austritt eines Mitgliedstaates aus der Eurozone hätte. Die Geschäfte auf den Britischen Inseln werden genauso weitergehen, wie zuvor, so wie der Export und Import Londons; auch das Geld wird transferiert und Verträge werden ausgeführt. Sogar die berühmte Stadt wird in der Lage sein die Flucht der Banken vorzubeugen und eventuell den Tag retten.

Die unmittelbaren geopolitischen Nachwirkungen sind viel wichtiger. Großbritannien ist der Union beigetreten und zwar als drittgrößte Partei, neben Deutschland und Frankreich. Das Vereinigte Königreich hat dem Einfluss der Politik Deutschlands entgegengewirkt und gleichzeitig Berlin bei seinen wirtschaftlichen Angelegenheiten unterstützt, im Gegensatz zum etatistischen Frankreich. Die geopolitische Leere, die durch UK verursacht wurde, könnte teilweise durch Polen gefüllt werden, das Land, das, als eine der ersten Demokratien Europas und mit einer Bevölkerung, die allgemein für die freie Marktwirtschaft optiert, Großbritannien geschichtlich nahe steht. Die geographische Lage Polens ist von strategischer Bedeutung, so dass es bei der östlichen Erweiterung der EU und den Zielen Berlins zur Barriere werden könnte. Wie es immer wieder festgelegt wird, wird sich die Europäische Union mithilfe der Gemeinschaftswährung und der daraus folgenden Fiskalunion und politischen Union immer mehr integrieren.

Seit der Atlantischen Allianz (d.h. der NATO und der EU) sich um die Vereinigung Europas bemüht, die so viele Staaten wie nur möglich beinhaltet, die ein Auge auf die Abwehr gegen den Einfluss Russlands und Chinas haben, die Eliten werden dafür sorgen nicht bei der Gründung einer kleinen Union zu enden, gegen welche die Deutschen offen etwas einzuwenden haben. Mit einem schwachen Frankreich und ohne Großbritannien, wird Berlin gezwungen sein, im Osten nach Unterstützung zu suchen. Auf Länder aus dem Süden kann man sich aufgrund ihrer wirtschaftlichen Probleme und der geographischen Lage (durch eine Bergkette vom „Herzstück“ Europas getrennt) weniger verlassen. Ein flüchtiger Blick auf die Karte reicht aus, um festzustellen, dass bei Brüssels Traum von einem vereinigten Europa, bis hin zur Ukraine, Polen einer dieser Pfeiler sein muss. Und seitdem die Integration auf dem Euro basieren wird, wird sich Polen womöglich mit der wichtigsten Entscheidung seiner Geschichte konfrontieren. Wird es dem Spiel beitreten, in der Hoffnung die Ukraine anzulocken (einst Teil seines Eigentums) und seine eigene Währung aufgeben oder wird es die europäische Integration an der Oder aufhalten?

References   [ + ]

1. Greece talks of compromise as Merkel warns time is short Source Reuters 2015-06-08
2. Refugee quotas ‘unacceptable’ for Visegrad states Source EUobserver 2015-09-04
3. Turkey joining the EU is ‘unthinkable’, Nicolas Sarkozy tells Angela Merkel Source Source Independent 2016-06-21
4. Another day, another lorry ambush in Calais: Migrants creating makeshift roadblocks to distract drivers in new tactic as they try to reach Britain Source Mail Online 2016-06-21

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Gefira bietet eingehende und umfassende Analysen und wertvollen Einblick in die neuesten Geschehnisse, mit denen die Anleger, Finanzplaner und Politiker vertraut sein müssen, um sich für die Welt von morgen vorzubereiten. Die Texte sind sowohl für Fachleute als auch für nicht berufsorientierte Leser bestimmt.

Jahresabo: 10 Nummer für 225€
Erneuerung: 160€

Das Gefira-Bulletin ist auf ENGLISH, DEUTSCH und SPANISCH erhältlich.

 
Menu
More