Der europäische Blickwinkel. Auf dem Weg in die Welt von Morgen.




Der gescheiterte durch den Westen inspirierte Putsch gegen Tayyip Erdoğan hat schlimme Folgen

Der gescheiterte durch den Westen inspirierte Putsch gegen Tayyip Erdoğan hat schlimme geopolitische Folgen.

Dass es zu diesem Putsch kommen sollte, haben die Amerikaner, die Europäer und Präsident Erdoğan gewusst; In der Ausgabe des Wall Street Journals im Mai stand: “Ende März haben Spekulationen über den Militärputsch ihren Höhepunkt erreicht, als die türkischen Medienberichte angedeutet haben, dass die Obama-Verwaltung versucht hat, Erdoğan zu stürzen. Die Gerüchte haben beim Außenministerium zu einem prägnanten Meinungsaustausch geführt, wo ein türkischer Reporter den Pressesprecher John Kirby gefragt hat, ob die Staaten nicht vorhätten Erdoğan zu stürzen. 1)Turkish Military’s Influence Rises Again, Wall Street Journal 2016-05-15.

Während der neuesten Ereignisse haben die Staaten, Deutschland und Brüssel ihre Pressemitteilungen mit den Putschisten koordiniert. Der Westen wollte Präsident Erdoğan loswerden und hat sich auf eine enge Zusammenarbeit mit den neuen Machthabern vorbereitet. 2)No support from the West for Erdoğan during coup Source Gefira 2016-07-18 Der Lauf der Dinge hat sich jedoch nicht ganz so erwiesen, wie Washington und Berlin erhofft hatten, dagegen ist es für Ankara eindeutig, dass Berlin und Washington Präsident Erdoğan stürzen wollen.

Am Samstag

Das Außenministerium hat am Samstag versucht, den Schaden zu begrenzen, mit folgendem Kommentar auf seiner Seite: „Er (Sekretär Kerry) hat deutlich gemacht, dass die Staaten bereit wären, der türkischen Regierung bei der Untersuchungsdurchführung Hilfe zu leisten, doch die öffentlichen Unterstellungen oder Behauptungen über irgendeine Rolle der Vereinigten Staaten im gescheiterten Putschversuch sind völlig unecht und schädlich für unsere gegenseitigen Verhältnisse.” 3)Secretary Kerry’s Call With Turkish Foreign Minister Mevlut Cavusoglu, US Department of State 2016-06-16.

Die aktuelle türkische Herrschaft erfasst den Putsch als perfekte Gelegenheit, ihren Plan durchzuführen, die Türkei in einen islamischen Staat umzuwandeln. Die Todesstrafe wird wieder eingeführt, viele Leute des Bildungs- und des juristischen Systems wurden festgenommen und stehen vor einer Strafe. Die Türkei wird zu einer islamischen Diktatur.

Die europäischen Regierungseliten haben sich immer daran gehalten, dass die Türkei eine aufgeklärte Western ähnliche Demokratie mit islamischem Charakter ist, und die europäischen liberalen Werte über Gleichheit und Gerechtigkeit anerkennt. Diejenigen, die gegen die Mitglieder der Türkei in der Europäischen Union sind, wurden als islamfeindlich oder rassistisch bezeichnet. In einem Interview von 2010 hat Professor Chomsky (der oberste öffentliche Intellektuelle der Welt) 4)Chomsky is voted world’s top public intellectual Source The Guardian 2005-10-18 gesagt: „Mit so mancher Begründung kann Europa behaupten, dass die Türkei nicht alle Bedingungen bezüglich der Menschenrechte erfüllt habe. Andererseits glaube ich nicht wirklich, dass dies der Grund ist. … Ich denke, das ist einfach Rassismus,“ 5)EU opposition to Turkish accession is ‘racist,’ Chomsky says, Euobserver 2010-10-12.

Das, was die unvoreingenommenen Beobachter lange her bereits bemerkt haben, wird allmählich verständlich für jeden: die Türkei ist keine aufgeklärte muslimische Demokratie und was für die EU noch schlimmer ist, viele Türken in Europa fördern Erdoğans Politik.

Europäer türkischer Abstammung haben sofort ihre Förderung Erdoğans in Deutschland, Holland und Belgien auf der Straße verkündet, mit der Drohung einem jeden, den sie als Gegner sahen.

Das wird Folgen haben, jetzt wo es der europäischen Regierungselite bewusst wird, dass die türkische Diaspora nicht für die neue Generation der Wähler der SPD und der CDU ist. Die europäischen Politiker werden sich mit willensstarken Befürwortern Erdoğans messen, die versuchen werden, die Regierung dazu zu bringen, Islam in der Gesellschaft Europas einen markanten Platz zu gewähren.

Die türkischen Politiker in Europa, die Erdoğan unterstützen, sich eine Führungsposition erarbeitet haben und weil sie besser ausgebildet sind als andere muslimische Minderheiten, werden sie als muslimische Avantgarde wirken. Die AKP (türkisch Adalet ve Kalkınma Partisi – deutsch Partei für Gerechtigkeit und Aufschwung) hat auf dem europäischen Kontinent ihre Machtbasis gegründet, mit voller Erlaubnis der europäischen Elite. „Den Liberalen“ werden sich nicht nur Nationalisten widersetzen, die tagtäglich immer mehr Unterstützung kriegen, aber auch die Muslimen, die von Ankara instruiert und unterstützt werden, wobei keine dieser Gruppen liberale Werte teilt.

Die Verhältnisse zwischen Brüssel und Ankara sind schlechter geworden und können sich nicht mehr bessern. Seit Beginn dieses Jahrtausends haben europäische Unternehmen Milliarden in die türkische Wirtschaft investiert. Die Türkei wurde mit ihrer jungen Bevölkerung als Motorenproduktion des alternden Kontinents gehalten. Die Investitionen, die Milliarden wert sind, stehen nun in der Türkei in Frage.

In unserem Bulletin der Gefira haben wir geschrieben, dass die türkische Lira mit dem Dollar verbunden ist, was von der Europäischen Zentralbank gebilligt wird. Nach dem Putsch hat die Lira keinen großen Schaden davongetragen und wir vermuten, dass der Wert der Lira steigen wird.

Die europäische Elite würde zwar gerne Ankara dafür bestrafen, dass der Wert der Lira gesunken ist, was aber eher nicht passieren wird, da das europäische Finanzsystem mit der türkischen Wirtschaft verbunden ist.

Nach den Ereignissen vom letzten Freitag kann NATO nicht mehr als glaubwürdiger Verbündeter betrachtet werden. Die türkische Führung versteht, dass die NATO beim Putsch mitgewirkt hat, daher ist es möglich, dass es bei der NATO zu einer Auflösung kommen kann, jetzt wo unter den Mitgliedern eine solche Feindseligkeit herrscht.

Die Spannung zwischen Washington und Ankara wird sogar weiter eskalieren, da die Türkei gebeten hat, Fethullah Gülen auszuliefern. Sollten die Staaten Mr. Gülen ausliefern, wird es die muslimische Welt als großen Sieg des Präsidenten Erdoğan und Demütigung des Präsidenten Obama sehen. Sollten die Staaten diese Erfüllung ablehnen, kann die Türkei womöglich aus der NATO austreten und das Bündnis wird sein erhebliches Auftreten im Schwarzen Meer verlieren, was ein deutlicher Vorteil beim Militär für Russland sein wird.

Während die gesamte Nebenwirkung des türkischen Putschversuches noch nicht eindeutig ist, ist es aber sicher, dass dies ein großer Sieg für die Muslims in Europa und der Türkei, da ein misslungener Putsch eine schlimme Niederlage für die Eliten von Brüssel und Washington sind. Unseren Analysen entsprechend, wird Berlin alles tun, was nötig ist, um die Türkei in ihrem Einflussbereich zu behalten. Die Beseitigung Erdoğans hat fehlgeschlagen, doch Berlins BND (Bundesnachrichtendienst), Londons MI5 (Security Service) und Washingtons CIA sind womöglich dabei den nächsten Schritt zu besprechen.

Die NATO wird schwächer, mit oder ohne der Türkei.

 

References   [ + ]

1. Turkish Military’s Influence Rises Again, Wall Street Journal 2016-05-15.
2. No support from the West for Erdoğan during coup Source Gefira 2016-07-18
3. Secretary Kerry’s Call With Turkish Foreign Minister Mevlut Cavusoglu, US Department of State 2016-06-16.
4. Chomsky is voted world’s top public intellectual Source The Guardian 2005-10-18
5. EU opposition to Turkish accession is ‘racist,’ Chomsky says, Euobserver 2010-10-12.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Gefira bietet eingehende und umfassende Analysen und wertvollen Einblick in die neuesten Geschehnisse, mit denen die Anleger, Finanzplaner und Politiker vertraut sein müssen, um sich für die Welt von morgen vorzubereiten. Die Texte sind sowohl für Fachleute als auch für nicht berufsorientierte Leser bestimmt.

Jahresabo: 10 Nummer für 225€
Erneuerung: 160€

Das Gefira-Bulletin ist auf ENGLISH, DEUTSCH und SPANISCH erhältlich.

 
Menu
More