Europa steckt in einer Krise: die Auflösung Bosniens ist unvermeidbar

Ein weiterer balkanischer Krieg in Bosnien ist nur eine Frage der Zeit. Die Republika Srpska plant nächsten Samstag, den 25.September, ein Referendum über eine scheinbar unbedeutende Sache zu halten.1)Bosnia’s Republika Srpska to hold controversial referendum despite ban Source BNE Intellinews Die bosnischen Serben werden über den Tag der „nationalen Unabhängigkeit“ ihre Stimmen abgeben. Dieses Referendum scheint jedoch ein Vorfeld eines Referendums zur Teilung des Landes zu sein. Die Serben wünschen sich von Bosnien getrennt zu sein und Teil Serbiens zu werden, mit Anspruch auf ihre demokratischen Rechte auf Selbstbestimmung.2)War Talk Grips Balkans Ahead of Bosnia Vote Source Balkan Insight

Erneuern wir unser historisches Wissen. Der balkanische Krieg wurde durch die Sezession von Slowenien und Kroatien von Jugoslawien ausgelöst. Mit dem Ziel zum Zerfall des ganzen Landes zu führen, hat der Westen Präsident Milošević gezwungen, der Unabhängigkeit dieser beiden Republiken zuzustimmen. 1992 erforderte der Vorsitzende Bosniens, Izetbegovic, vom Westen ermutigt, ein Referendum der Unabhängigkeit.

Der Vorsitzende Muslims wusste, dass die Serben in Bosnien das nicht anerkennen würden. Gemäß seiner Aussage lösteIzetbegovic absichtlich einen Bürgerkrieg aus. Nach dem grausamen Bürgerkrieg und dem Eingriff der NATO unterzeichneten die kämpfenden Seiten das sogenannte „Abkommen von Dayton“. Ziel dieses Vertrages war, in Bosnien und Herzegowina „Frieden und Stabilität“ zu fördern und sich in und um dem früheren Jugoslawien für regionales „Gleichgewicht“ einzusetzen.

Bosnien ist hinsichtlich aller Richtlinien vom Beginn aus ein Fehlschlag. Das Land besteht aus drei Einheiten, mit drei separaten Präsidenten, drei Armeen und drei Volkszugehörigkeiten. Die orthodoxen Serben, muslimischen Bosniaken und katholischen Kroaten zeigen sich gegenseitig unverbesserliche Missachtung. Trotzdem hatten Brüssel und Washington daran geglaubt, dass es eine gute Idee war, sie zum Multikulturalismus zu zwingen.

Das anstehende Referendum wird das nächste sein, um die Elite Brüssels zu schlagen. Um den Serben bei deren Versuch Unabhängigkeit für Srpska entgegenzuwirken, hat die EU letzte Woche dem Antrag zur Mitgliedschaft Bosniens zugesagt.3)(EU accepts Bosnia’s membership application; a long process ahead Source Reuters Es ist ebenfalls möglich, dass die Serben unabhängig sein wollen, bevor ihr Verhängnis in der EU versiegelt wird. Brüssel ist zurzeit furchtbar in Eile, um Bosnien als neuen Mitgliedstaat anzunehmen. Die Führung Serbiens sorgt dafür, neutral zu bleiben, da sie sich nicht von ihren Brüdern in Srpska trennen wollen und gleichzeitig eine zu enge Freundschaft mit Brüssel aufweisen.4)Serbia is against the holding of the Republika Srpska referendum Source InSerbia5)Serbia vows to protect Bosnian Serbs against ‘threats’ Source TRT World

Wie wir bereits betont haben, sucht Moskau momentan nach jeder Gelegenheit, das Bündnis Brüssel-Washington-NATO auszugleichen. Es ist keine Überraschung, dass Putin Milorad Dodik, dem Präsidenten von Srpska, während des letzteren Besuches in Moskau letzten Dienstag, seine volle Unterstützung für das geplante Referendum versichert hat.6)Putin tells Dodik referendum is “right of people” Source B92 Brüssel (und Berlin) müssen das verstehen, sich Feinde zu verschaffen hat seinen Preis.

Die Auflösung Bosniens wird einen negativen Einfluss auf die Sicherheit Europas haben. Die anstehenden Kämpfe mit den Muslims, den strenggläubigen und katholischen Christen, werden die Dschihadisten aus Syrien, dem Festland Europas, anziehen. Es gibt bereits Gerüchte, dass der ISIS schon seinen Standpunkt in Bosnien hat.7)The Black Flag in the Balkans: The Islamic State’s Links to Bosnia Source Vice

Die Türkei ist zur regionalen Macht geworden und übt Einfluss auf den Balkan aus. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat während seines Aufenthaltes auf Kosovo, Oktober 2013, gesagt: „Wir alle haben eine gemeinsame Geschichte, gemeinsame Kultur und gemeinsame Zivilisation. Wir sind die Menschen, die Brüder dieser Struktur sind. Vergesst nicht; die Türkei ist Kosovo, Kosovo ist die Türkei!“8)Erdogan: ‘Kosovo Is Turkey’ Source Al Monitor Solche Worte lassen nicht zweifeln, dass seine osmanischen Ziele nicht auf Syrien beschränkt sind.

Als Vorbereitung für den anstehenden Krieg sind Washington und Ankara zurzeit dabei, die Bosniaken in der Türkei zu trainieren. Auch die bosnischen Kroaten waren eingeladen, haben es aber bisher abgelehnt teilzunehmen.9)TURKEY: BOSNIAN TROOPS IN TRAINING TO REVITALISE POST WAR ARMY Source AP

Seit 2011 sind die Türkei und ihr Geheimdienst, der MIT (türkisch Millî İstihbarat TeşkilâtıNationaler Nachrichtendienst), Zentralpunkt für die Durchfahrt der Dschihadisten aus aller Welt nach Syrien. Ohne Zweifel wird Ankara mit Unterstützung Amerikas für die Schlacht ausgehärtete, erfahrene Kämpfer aus dem Kaukasus, Irak und Syrien nach Bosnien schicken, um Russland entgegenzutreten. Russland und die Serben sind Ankaras Feind Nr. 1. Seit 1980 benutzen die USA und Saudi Arabien Dschihadisten und muslimische Extremisten, um sich Russland zu widersetzen, egal was für hohen Schaden sie dadurch zusätzlich davontragen können. Nun ist Europa an der Reihe den Preis zu zahlen. Ein balkanischer Krieg, bei dem die Muslims eingezogen sind, wird ihre Glaubensgenossen in Europa verärgern, was Auswirkung auf die Sicherheit in Ländern wie Österreich, Deutschland, die Niederlanden und Frankreich, die eine beträchtliche muslimische Minderheit haben, haben wird.

Die Sicherheitsbehörden Europas warnen, dass die Dschihadisten ein Netzwerk haben, das sich aus der Türkei bis in weitere Hauptstädte Europas ausbreitet.10)First on CNN: 30 to 40 ISIS suspects at large, European officials say Source CNN Ein Krieg im Balkan wird diesen Organisationen einen festen Halt in Europa geben, mit leicht zugänglichen Waffen, nur 450km von Wien, Österreich, einer Stadt mit einer 12,5% muslimischen Bevölkerung, entfernt.11)List of cities in the European Union by Muslim population Source Wikipedia Die von den USA und der Türkei gegen Serben in Bosnien trainierten Muslims werden nicht nur im Balkan bleiben: sie werden es wagen, nach Europa zu kommen und Terroristenangriffe in den Straßen von Wien, Berlin und Paris durchzuführen.

Ein Krieg im Balkan wird ebenfalls das Migrationsproblem vergrößern, das Teil des Chaos ist, das die USA in Irak ausgelöst haben und das nun nach Europa überläuft.

References   [ + ]

1. Bosnia’s Republika Srpska to hold controversial referendum despite ban Source BNE Intellinews
2. War Talk Grips Balkans Ahead of Bosnia Vote Source Balkan Insight
3. (EU accepts Bosnia’s membership application; a long process ahead Source Reuters
4. Serbia is against the holding of the Republika Srpska referendum Source InSerbia
5. Serbia vows to protect Bosnian Serbs against ‘threats’ Source TRT World
6. Putin tells Dodik referendum is “right of people” Source B92
7. The Black Flag in the Balkans: The Islamic State’s Links to Bosnia Source Vice
8. Erdogan: ‘Kosovo Is Turkey’ Source Al Monitor
9. TURKEY: BOSNIAN TROOPS IN TRAINING TO REVITALISE POST WAR ARMY Source AP
10. First on CNN: 30 to 40 ISIS suspects at large, European officials say Source CNN
11. List of cities in the European Union by Muslim population Source Wikipedia

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Gefira bietet eingehende und umfassende Analysen und wertvollen Einblick in die neuesten Geschehnisse, mit denen die Anleger, Finanzplaner und Politiker vertraut sein müssen, um sich für die Welt von morgen vorzubereiten. Die Texte sind sowohl für Fachleute als auch für nicht berufsorientierte Leser bestimmt.

Jahresabo: 10 Nummer für 225€
Erneuerung: 160€

Das Gefira-Bulletin ist auf ENGLISH, DEUTSCH und SPANISCH erhältlich.

 
Menu
More