Der europäische Blickwinkel. Auf dem Weg in die Welt von Morgen.




Der neue ‘OPEC DEAL’ in Helsinki zwischen USA, Russland und Saudi-Arabien

Erdöl ist gleich nach Kryptowährungen am meisten Spekulationen ausgesetzt. Die Produzenten des Rohstoffes mussten letztens immer niedrigere Einnahmen in Kauf nehmen, was aus dem Überangebot des schwarzen Goldes auf dem Markt resultierte. Das Überangebot war Folge der Aufhebung der Sanktionen gegen den Iran: innerhalb eines anderthalb Jahres verbilligte sich der Preis eines Barrels von 110 Dollar im Juni 2014 auf 30 Dollar im Januar 2016.

Doch sowohl der zu niedrige als auch der zu hohe Erdölpreis ist ungünstig für Regierungen, da die Bürger ihre Unzufriedenheit wegen der teuren Kraftstoffe an der Wahlurne zum Ausdruck bringen können (und gleich gibt es doch die Kongresswahlen in den USA). Das teurere Erdöl bedeutet ja den teureren Transport, wodurch alle Produkte früher oder später teurer werden.1)Rising gas prices are taking a big chunk out of people’s disposable income, Business Insider 2018-07-04.

Um große Preisschwankungen zu vermeiden, schließen bedeutende Produzenten Abkommen zur Angebotsregulierung. Zu solch einem Abkommen zwischen dem amerikanischen und russischen Präsidenten kam es während des Gipfels am 16. Juli in Helsinki. Die USA und Russland bildeten auf diese Weise zusammen mit Saudi Arabien, das schon früher mit Moskau zur Einigung über Erdölpreise kam2)Saudi Arabia: OPEC and Russia to pump more oil ‘in the near future, CNN 2018-05-25., quasi eine neue OPEC, eine Organisation, die 30% der Weltnachfrage decken kann und zu einer riesigen Waffe in den Händen Trumps, Putins und Mohammed bin Salmans wird. Damit können sie nämlich:

  1. das Angebot deutlich beeinflussen und dadurch auch den Erdölpreis;
  2. den Einfluss anderer Produzenten und Organisationen (wie OPEC, OAPEC) begrenzen;
  3. den Druck auf Importeure ausüben, insbesondere auf die EU, die der größte Erdölabnehmer ist, und deren Beziehungen zu Moskau und Washington letztens nicht gerade mal vorbildlich gut sind3)Trump calls European Union a ‘foe’ – ahead of Russia and China, The Guradian 2018-07-15.

So viel, wenn es um gemeinsame Ziele geht. Außerdem wird jeder Signatarstaat des Abkommens eigene Geschäfte führen können:

  • Washington wird eine bessere Position im Handelskrieg gegen China erreichen, den zweitgrößten Erdölabnehmer;
  • Kreml kann eine Forderung stellen, die EU-Sanktionen abzuheben, und
  • Riad kann einen größeren Druck auf Teheran ausüben.

References   [ + ]

1. Rising gas prices are taking a big chunk out of people’s disposable income, Business Insider 2018-07-04.
2. Saudi Arabia: OPEC and Russia to pump more oil ‘in the near future, CNN 2018-05-25.
3. Trump calls European Union a ‘foe’ – ahead of Russia and China, The Guradian 2018-07-15.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

zwanzig + neunzehn =


Gefira bietet eingehende und umfassende Analysen und wertvollen Einblick in die neuesten Geschehnisse, mit denen die Anleger, Finanzplaner und Politiker vertraut sein müssen, um sich für die Welt von morgen vorzubereiten. Die Texte sind sowohl für Fachleute als auch für nicht berufsorientierte Leser bestimmt.

Jahresabo: 10 Nummer für 225€
Erneuerung: 160€

Das Gefira-Bulletin ist auf ENGLISH, DEUTSCH und SPANISCH erhältlich.

 
Menu
More