Der europäische Blickwinkel. Auf dem Weg in die Welt von Morgen.




Der neue Tanker Krieg – Trump verhätschelt die US-Schieferölindustrie

Die Lage im Golf von Oman spitzt sich zu. Nach den Angriffen auf zwei Tanker sagte Khamenei, dass er sich nie wieder an den Verhandlungstisch mit den USA setzen wird.1)Radio Farda, Khamenei Says No Response To Trump’s Message, Questions ‘American’s Honesty’ 2019-06-13.Der Iran wird also sein Atomprogramm fortsetzen bis zu dem Punkt, den die israelischen Strategen als unakzeptabel deuten und iranische Ziele angreifen lassen werden. Bis zu dieser Zeit droht eher wie vor 30 Jahren ein neuer Tanker Krieg, vor dem Gefira schon im Herbst 2018 warnte.2)Sieh Gefira-Ausgabe Nr.26, Seite 21.Unsere Prognosen waren richtig.

Die Angriffe konnten tatsächlich von Iranern durchgeführt werden, gut möglich ist es auch, dass sie eine Provokation der Amerikaner waren. Zu solcher Hypothese berechtigt die Analyse der Geschichte des Konflikts zwischen dem Großen Satan und dem Iran. Im August 1953 stürzten MI6 und CIA den demokratisch gewählten Premierminister Mohammed Mossadeq dafür, dass er die britische Anglo-Iranian Oil Company (die heutige BP) verstaatlichen wollte. Der Konzern verdiente Riesensummen, von denen Iran kaum etwas erhielt. Der anstelle von Mossadeq von der CIA installierte Schah Reza Pahlavi garantierte den USA, dass der Iran nicht auf die Seit der Sowjetunion rübergeht. Er gründete mit Hilfe der Amerikanern3)Die CIA und der Mossadegh-Putsch im Iran, Deutsche Welle.den Geheimdienst SAVAK, der die Bevölkerung unterdrückte, folterte und zahlreiche Morde verübte.4)SAVAK-Irans Geheimdienst unter dem Shah, Parse&Parse 2016-10-29.Den Amerikanern störte das damals jahrzehntelange nicht; heutzutage empören sie sich jedoch über die Verletzung der Menschenrechte im Iran – in der Tat über die Verletzung ihrer Interessen in der Region.

Die Verstaatlichung der Ölförderung kam unter Pahlavi nicht zu Stande – fast die Hälfte der Einnahmen daraus ging weiterhin an amerikanische und britische Firmen. Wie in Afghanistan und in anderen Ländern der Welt haben die Amerikaner ihre künftigen Feinde selbst erfunden. Der Putsch von 1979 und die Islamische Revolution als Reaktion auf Pahlavis Regierungen waren Folge der Maßnahmen der CIA, die auf diese Weise ihrem eigenen Land langfristige Schaden zufügte, indem sie Islamisten aufstiegen ließ. Nun sind wir Zeugen ähnlichen Manipulationen wie vor dem Ersten Krieg im Golf. Amerikaner werden als diejenigen dargestellt, die sich verteidigen müssen und der Iran als der echte Satan. Ist es vielleicht nicht doch so, dass Trump am liebsten alle Öl-Hähne in der Welt zudrehen würde, damit die amerikanische Schieferölindustrie weiter blüht? In Venezuela gelang es den amerikanischen Eliten den selbsternannten Präsidenten, den quasi Self-Made-Man Guido zu installieren.5)The making of Juan Guaido, MPN News 2019-01-29.Der libysche General Khalifa Haftar, der stets für den Wirbel in Libyen sorgt und erfolgreich Richtung Tripolis marschiert, wurde schon in den 90er von der CIA geschult.6)Who is Khalifa Haftar, Libya’s CIA-linked rogue general-turned-warlord? The New Arab 2019-04-10.Übrigens: Trump ist auch offiziell gegen den Bau der Nordstream 2–Pipeline und will amerikanische Erdölexporte nach Europa steigern. Die Eskalation des Konfliktes mit Iran und Sperrung der Straße von Hormus wäre ein Segen für die amerikanischen Öl-Konzerne.

Als am 18. Mai 1987 ein irakischer Kampfjet die amerikanische USS Stark beschoss, nutzten die Amerikaner die Lage um den Iran (und nicht den Irak) für die Destabilisierung in der Region zu beklagen. Der Tanker Krieg entfachte – den Höhepunkt erreichten die Amerikaner als sie zwei iranische Erdölplattformen vernichteten und den iranischen zivilen Airbus 300 „versehentlich“ abschossen (vor Sorge um iranische Bürger, die unter dem islamischen Regime litten?). Auch jetzt muss irgendein Vorwand gefunden werden, damit die VI. Flotte der USA was zu tun hat – Kollateralschaden inklusive.

Die Amerikaner müssen jedoch diesmal mit einem viel stärkerem Gegner rechnen. Seit dem Tanker-Krieg vor 30 Jahren hat sich die iranische Revolutionsgarde intensiv aufgerüstet: kleine U-Boote, Seeminen, Seezielflugkörper, Patrouillen- und Schnellboote – eine harte Nuss zu knacken.7)Welche Waffen Israel und Iran im Arsenal haben, Focus 2012-09-24.

Solange die Märkte den Konflikt als Nervenprobe und Wortgefechte einstufen, bleibt der Ölpreis stabil. Eine Eskalation wird den Preis in die Höhe treiben, auch wenn die Geschichte das Gegenteil lehrt: als Tanker-Krieg in den 80-er ausbrach, glaubten alle, dass sich das schwarze Gold verteuern wird. Nach dem kurzen „Peak“ (siehe Schaubild) sank jedoch der Preis innerhalb der nächsten Monate, da die Produktion in anderen Ländern auf Hochtouren lief.

Diese Geschichte wird sich nicht wiederholen, da Nachfrage politisch gedämpft wird (Trump), und die amerikanische Schieferindustrie im Falle einer Krise gar nicht so schnell wie OPEC mit Produktionssteigerung reagieren kann.“In den USA gibt es eine große Anzahl von Schieferölquellen, die im Leerlauf sind, da sie darauf warten, mit der Produktion zu beginnen, wenn die Ölpreise schließlich steigen. (…) Bloomberg berichtet, dass von North Dakota nach Texas mehr als 3.000 Bohrlöcher gebohrt, aber nicht erschlossen wurden(…). Dieser Rückstand von ungeregelten Bohrlöchern könnte es den USA ermöglichen, die Produktion in einem höheren Ölpreisumfeld hochzufahren. Die Schlüsselfrage ist, wie schnell (…) Zum Beispiel Mihir Varia von Petroleum Services sagt, dass es bis zu sechs Monate dauern kann, um die US Schieferproduktion wieder online zu machen, sobald sie geschlossen ist.“8)Ein Blick auf die US-Industrie für Schieferölproduktion, Coin Group 2019-06.

Es ist also wahrscheinlich, dass wir bald einen (vielleicht den letzten) Peak im Erdölpreis erleben werden. Trumps Handelskriege und Sorgen um die Stagnation der Weltwirtschaft können hingegen sich negativ auf den Preis des schwarzen Goldes auswirken.

References   [ + ]

1. Radio Farda, Khamenei Says No Response To Trump’s Message, Questions ‘American’s Honesty’ 2019-06-13.
2. Sieh Gefira-Ausgabe Nr.26, Seite 21.
3. Die CIA und der Mossadegh-Putsch im Iran, Deutsche Welle.
4. SAVAK-Irans Geheimdienst unter dem Shah, Parse&Parse 2016-10-29.
5. The making of Juan Guaido, MPN News 2019-01-29.
6. Who is Khalifa Haftar, Libya’s CIA-linked rogue general-turned-warlord? The New Arab 2019-04-10.
7. Welche Waffen Israel und Iran im Arsenal haben, Focus 2012-09-24.
8. Ein Blick auf die US-Industrie für Schieferölproduktion, Coin Group 2019-06.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

eins × zwei =


Gefira bietet eingehende und umfassende Analysen und wertvollen Einblick in die neuesten Geschehnisse, mit denen die Anleger, Finanzplaner und Politiker vertraut sein müssen, um sich für die Welt von morgen vorzubereiten. Die Texte sind sowohl für Fachleute als auch für nicht berufsorientierte Leser bestimmt.

Jahresabo: 10 Nummer für 225€
Erneuerung: 160€

Das Gefira-Bulletin ist auf ENGLISH, DEUTSCH und SPANISCH erhältlich.

 
Menu
More