Der europäische Blickwinkel. Auf dem Weg in die Welt von Morgen.




Zustand der Welt – 13 Fakten: warum die nächste Krise unausweichlich ist

Die Reihenfolge ist zufällig. Schwer zu sagen welcher Faktor der nächste Auslöser sein wird. Vielleicht alle oder mehrere gleichzeitig? Entscheiden Sie selbst.

1. Ungelöste politische Konflikte. Fragen Sie sich selbst: welche Konflikte wurden seit 2007, der vorherigen Krise endgültig gelöst? Im Nahen Osten? Im Balkan? In der ehemaligen Sowjetunion? (Ukraine sprich EU gegen Russland?) In Afghanistan, Pakistan, Libyen? Im Sudan? Die Aufzählung lässt sich noch lange fortsetzen. Die UNO, die NATO, die internationalen Koalitionen zur „Verteidigung der Menschenrechte“ oder Eingriffe der Großmächte zur Verteidigung ihrer eigenen Interessen in einer Region (z.B. Russland und USA in Syrien) bringen nur mehr Unruhe und Destabilisierung in den einzelnen Regionen und kosten die westliche Welt Haufen Geld. Aggressive Außenpolitik der Großmächte und Bedrohungen für die Geopolitik werden die Weltwirtschaft weiterhin massiv belasten und Risiko für Investoren darstellen.

2. Die mächtigsten Länder der Welt rüsten seit Jahren auf. Die weltweiten Militärausgaben stiegen im vergangenen Jahr um 2,6 Prozent und betrugen rund 1,82 Billionen Dollar – ein neuer Höchststand seit 1988. Die Mainstreammedien, anders als etwa in den sechziger des vergangenen Jahrhunderts, sprechen nur ungern vom neuen Kalten Krieg, weil sie voll und ganz damit beschäftigt sind, den Vorschein einer vereinten, friedlichen Menschheit zu kreieren.

3. Seit ihrer Entstehung war der Marxismus eine Ideologie, die sich in der Geschichte keines Landes als etwas Positives einschrieb. Wegen der marxistischen Ideen starben im 20. Jahrhundert (nach den Berechnungen des französischen Historikers Stéphane Courtois) in Europa mehr als 100 Millionen Menschen.1)200 Jahre Marx, 100 Millionen Tote, Weltwoche 2018-05-08.Die westlichen Eliten bleiben davon unberührt und huldigen weiterhin den Vätern des Verderbens,2)EU chief Juncker celebrates Karl Marx’s birthday paid by Chinese communists, Gefira 2018-05-11.gebrauchen ihre Sprache, ihre Ideen, sprechen vom Internationalismus, Gleichheit aller Völker und Rassen, Vereinigung aller Nationen, Unterstützung der Armen, die gleich das Niveau der Reichen erreichen sollen, unterstützen Menschen, die die echten Werte der westlichen Zivilisation missachten (LGBT- und die immer dazu kommenden neuen Buchstaben). Die Bürger der EU-Länder und andere, die an Schädlichkeit solcher Ideologie nicht glaubten/glauben, sollen sich lieber das neueste Wunderwerk der Kommunisten – Venezuela – zu Herzen nehmen. Sonst werden sie bald mit den Konsequenzen der Immigrationspolitik, der grünen Lüge, der falschen Sozialpolitik, die keinesfalls um gerechte Umverteilung des Vermögens sorgt und der ganzen falschen Auslands- und Energiepolitik der links-grünen Szene schmerzhaft konfrontiert. Schon jetzt leiden die Mittel- und Unterschicht in Frankreich, Italien und in anderen Ländern wegen der links-grünen Ideologie, die seit Jahren dafür sorgt, dass ihre Einkaufskraft und ihr Lebensniveau sinkt (siehe gelbe Westen).

4. Die Schicht, die seit 200 Jahren für die Entwicklung der modernen Welt eine tragende Kraft war, die weiße Schicht in Europa,3)Bis 2080 werden die Italiener eine Minderheit im eigenen Land sein, Gefira 2018-01-18; Bis zum Jahrhundertende werden 22 Millionen Deutsche übrig bleiben, Gefira #22.Amerika, in Russland und Südafrika sowie die indigene Bevölkerung der kreativsten Nationen Asiens – Japans und Südkoreas – schrumpfen. Die neuen Patente, wissenschaftliche Entdeckungen und Innovationen in der Industrie, die werden nicht aus Afrika oder Südostasien kommen, die Migranten aber doch, ohne dass sie einen positiven Einfluss auf die Entwicklung des westlichen Gedankenguts ausüben werden.

5. Viele Länder stocken ihre Goldreserven auf. Vor allem China, Russland und die Türkei. Alle drei Länder werden sich in der nächsten Zukunft von Dollar unabhängig machen. Sie müssen den Wert ihrer Währungen im Falle des nächsten Konfliktes verteidigen können, deswegen steigern sie ihre Reserven des gelben Metalls. Da die nächste Krise naht, steigt auch der Goldpreis.

6. Kryptowährungen als sichere Häfen gewinnen an Bedeutung; auch Großkonzerne (Facebook und Amazon) und Staaten (Venezuela) schaffen neue Kryptowährungen, was als Misstrauen gegenüber dem bestehenden Finanzsystem, das bald kollabieren kann, gedeutet werden kann.4)(Warum wir in einer finanziellen Bredouille landen werden, Gefira #23.

7. Der Schuldenberg wächst auf der ganzen Welt, die Verschuldung einzelner Länder und ihrer Bürger überschritt schon längst die vom IWF und anderen Institutionen bestimmten Kriterien. Beispiel: „Japans Staatsverschuldung beträgt 236,4% des BIPs. Das heißt: die gesamte japanische Volkswirtschaft müsste 2,364 Jahre arbeiten, um die Erlöse vollständig an die Gläubiger des japanischen Staats abgeben, um die Staatsschuld zu tilgen.“5)Liste der Länder nach Staatsschuldenquote, Wikipedia.Während die Verschuldung laut EU- Konvergenzkriterien 60% des BIPs nicht überschreiten soll, betrug 2017 die Staatsverschuldung Griechenlands 181,8% und Italiens 131,8%. Die Wirtschaftskrise in Südeuropa ging nicht zu Ende, sie wurde nur kurzfristig unter den Teppich gekehrt. Das weltweite Bankensystem ist so eng vernetzt und noch mehr als während der Krise 2007 mit undurchsichtigen Finanzprodukten angefüllt, in denen die Überschuldung versteckt wird, so dass ein kleiner Zusammenbruch, etwa im italienischen Bankensektor alle mit in den Abgrund mitziehen wird.

8. Ein Vorbote der Rezession ist auch die sogenannte Zinsstrukturkurve, die das Verhältnis zwischen Zinsen auf Anleihen mit kurzer und langer Laufzeit anzeigt. Zurzeit wird die Zinsstrukturkurve der amerikanischen Staatsanleihen invers, d.h. die kurzfristigen Zinsen steigen über die langfristigen, was unter den Wirtschaftsexperten als einer der sichersten Indikatoren für kommende konjunkturelle Schwäche gilt.

9. Während die Aktienmärkte sich in einer Euphorie befinden, werden die seit Jahren schlimmsten Indikatoren der Wirtschaftsaktivitäten publiziert (PMI).6)Enslavement of people through debt is a perfect enslavement, Gefira 2019-06-28.Besonders schlimm schneiden sie letztens in Asien und Australien ab. Der südkoreanische Export wird seit Jahren als ein anderer Frühindikator für Wirtschaftstendenzen anerkannt und da er auch sinkt, deutet das mindestens auf eine Rezession im Welthandel hin.

10. Die Umwelt ist an die Grenzen ihrer Kapazitäten längst angelangt. Seit 20, 30 Jahren wurde die schmutzigste, umweltschädlichste, ressourcen- und menschenzerstörende Industrie konsequent in die Schwellenländer und in die dritte Welt verlagert. Nun bieten diese Länder die Stirn und wollen nicht mehr Mülleimer und Billigproduzenten des Planeten sein. Die Lohnkosten in China steigen, die westlichen Konzerne schauen sich nach andern Ländern als Standorten für eine Billigproduktion um. 2016 verschiffte die EU 1,6 Mio. Tonnen Müll in die größte Volksrepublik Asien, nun will die Regierung in Beijing nicht mehr die Müllhalden aus dem Westen übernehmen.7)China will Europas Müll nicht mehr, Tagesschau 2018-04-18.Die Umweltprobleme in China werden ganze Wertschöpfungsketten in der ganzen Welt beeinträchtigen.

11. Wasserreserven in der Welt schrumpfen. Um 300% wird der globale Süßwasserverbrauch in den nächsten 30 Jahren steigen. Im Jahr 2025 werden 3,1 Milliarden Menschen von Wassermangel betroffen sein.8)Fakten zur globalen Wasserversorgung, WIR – Water Is Right.Kampf um Wasser gibt es im Hintergrund vieler politischer und ethnischen Konflikte (siehe Israel und Palästina, Sudan und andere afrikanische Länder). Klimaerwärmung beeinträchtigt seit Jahren die landwirtschaftliche Produktion in Europa, Russland, Brasilien und in den USA. Dadurch steigen die Preise der Lebensmittel und Leitungswassers, was auf die Dauer zu Protesten und Konflikten führen wird. Allein in Detroit lagen schon im Jahr 2014 die Kosten für unbezahlte Wasserrechnungen bei 89 Millionen Dollar.9)Wie Millionen Amerikaner ohne Wasser leben, Süddeutsche 2017-11-13.

12. Die EZB und die Japanische Zentralbank sind an Grenzen ihrer Stimuli angelangt. Es bleiben ihnen nur Tricks, wie die Einführung der Minusverzinsung,10)Gläserne Bürger, Minuszinsen und andere verrückte Ideen der Wirtschaftsexperten, Gefira 2017-12-15.die die Ersparnisse der Rentner ruinieren wird. Warum spricht Mario Draghi eben jetzt, wenn die europäische Wirtschaft angeblich blüht, von niedrigeren Zinssätzen und weiteren Stimuli der EZB? Ob er die kommende Krise etwa spürt?

13. Wir sind keine Hellseher. Wir sollen aber aus der Geschichte lernen. Was zeigt uns die Geschichte der Wirtschaftszyklen? Eine verblüffende Tatsache. Wir sind eben mitten in dem längsten wirtschaftlichen Aufschwung der Geschichte. Ist es nicht ein Wunschdenken, dass er noch lange andauern wird?

References   [ + ]

1. 200 Jahre Marx, 100 Millionen Tote, Weltwoche 2018-05-08.
2. EU chief Juncker celebrates Karl Marx’s birthday paid by Chinese communists, Gefira 2018-05-11.
3. Bis 2080 werden die Italiener eine Minderheit im eigenen Land sein, Gefira 2018-01-18; Bis zum Jahrhundertende werden 22 Millionen Deutsche übrig bleiben, Gefira #22.
4. (Warum wir in einer finanziellen Bredouille landen werden, Gefira #23.
5. Liste der Länder nach Staatsschuldenquote, Wikipedia.
6. Enslavement of people through debt is a perfect enslavement, Gefira 2019-06-28.
7. China will Europas Müll nicht mehr, Tagesschau 2018-04-18.
8. Fakten zur globalen Wasserversorgung, WIR – Water Is Right.
9. Wie Millionen Amerikaner ohne Wasser leben, Süddeutsche 2017-11-13.
10. Gläserne Bürger, Minuszinsen und andere verrückte Ideen der Wirtschaftsexperten, Gefira 2017-12-15.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

siebzehn + fünfzehn =


Gefira bietet eingehende und umfassende Analysen und wertvollen Einblick in die neuesten Geschehnisse, mit denen die Anleger, Finanzplaner und Politiker vertraut sein müssen, um sich für die Welt von morgen vorzubereiten. Die Texte sind sowohl für Fachleute als auch für nicht berufsorientierte Leser bestimmt.

Jahresabo: 10 Nummer für 225€
Erneuerung: 160€

Das Gefira-Bulletin ist auf ENGLISH, DEUTSCH und SPANISCH erhältlich.

 
Menu
More